Erzählbände & Kurzprosa

Ein 18-jähriger Schüler liebt seine 30-jährige Lehrerin - was erwartet man von einem Buch, das diesen einfachen und doch so diffizilen und explosiven Tatbestand zum Gegenstand hat? Bei Siegfried Lenz ("Deutschstunde", "Arnes Nachlass" und "Heimatmuseum") kann man einiges - und sicherlich nichts...

 zur Rezension

Es gibt Künstler, die brillieren in einem ganz bestimmten Metier - sie sind Bildhauer, könnten aber nie ein Bild malen. Oder sie schreiben gut, taugen aber nicht zum Regisseur. Ganz anders Miranda July. Sie hat unter anderem Theaterstücke verfasst, einen Film gemacht - als Autorin, Regisseurin...

 zur Rezension

Schnell fertig sind wir oft mit unserem Urteil über Menschen oder  Tiere; ob wir sie lieben oder nicht, ist häufig nur die Sache eines Augenblicks. Irrtümer nicht ausgeschlossen. Doch nur recht selten sind wir bereit und in der Lage, falsche Urteile zu revidieren, was einfach daran liegt: wir...

 zur Rezension

"Prügelmädchen. Patchwork-Texte" ist eine Sammlung von Notizen, Gedankensplittern und Erinnerungen an eine Kindheit im Internierungslager auf dem Balkan gegen Ende des Zweiten Weltkrieges. "Die SS säubert gnadenlos" schreibt Rosa Speidel am Anfang des Buches. Die Deutschen entscheiden über Tod...

 zur Rezension

Wann ist Lesern von Literatur ein Schriftsteller sympathisch? Sympathisch sind Lesern von Literatur Schriftsteller, die nicht die trivialen Geschichten der trivialen Welt erzählen und keine Geschichten mit der trivialen Sprache der Wirklichkeit. So bestimmt und bestimmend gesagt, heißt das: Peter...

 zur Rezension

Der Zufall lenkt die Ereignisse. Sie, die junge schreiblustige Frau begegnet dem schon älteren und bekannten Schriftsteller auf einer Parkbank. Ein Funke springt über, sie verabreden sich zu einem erneuten Treffen, um die Gespräche fortzusetzen, in denen sie sich austauschen über Gefühle,...

 zur Rezension

Thomas Mann und Hermann Hesse z?hlten zu seinen Bewunderern, aber erst posthum avancierte der d?nische Romancier, Erz?hler und Journalist Herman Bang (1857-1912) auch in Deutschland zum viel gelesenen Autor. Nach dem Zweiten Weltkrieg geriet er in Vergessenheit, am bekanntesten sind noch Bangs...

 zur Rezension

Der Autor weiß genau, wovon er schreibt und erzählt: Im Vorwort bekennt er, selbst Patient in der Abteilung für Suchtkranke in der Klinik gewesen zu sein, von der er berichtet. Die jeweiligen Einzelschicksale mögen authentisch oder erfunden sein – jedes einzelne macht betroffen und ist...

 zur Rezension

Sommer, Sonne, Meer, Paella, Flamenco und Stierkampf ? Worte, die einem unwillk?rlich einfallen, wenn man an Spanien denkt. Und all das gibt es dort nat?rlich auch und noch vieles andere mehr. Spanienfan oder nicht, mit Mensina, Maria Carmen, Ana, Alonso, Almudena, Manolo, Pablo, Juan, Luna und...

 zur Rezension

Wohltuend b?se, respektlos, sehr komisch und bisweilen befremdlich kommen diese sechs l?ngeren Erz?hlungen daher, die auf verschlungenen famili?ren Pfaden miteinander verbunden sind. Der in Berlin lebende Autor Wolfgang Herrndorf, der 2002 seinen Deb?troman ?In Pl?schgewittern? vorgelegt hat,...

 zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34