Wissenschaften

Pflanzen sind unsere Sklaventreiber

Haben Pflanzen eine Seele? Nein, auch ein Ethnobotaniker wie der bekannte Wolf-Dieter Storl kann darauf keine eindeutige und sichere Antwort geben. Und doch schafft er es in seinem Buch "Pflanzendevas. Die geistig-seelischen Dimensionen der Pflanzen", den Blick des Lesers für die unerkannten Fähigkeiten der Pflanzen ganz neu zu öffnen.

Zu Beginn stellt Storl erst mal klar, dass dies keine esoterische Pflanzenlehre ist - enttäuschte Leser haben an dieser Stelle also noch eine Chance, das Buch umzutauschen. Womit ihnen allerdings die geniale Mischung aus Wissenschaft, ethnologischer Botanik und Mystik entgeht, die Storl üblicherweise in seinen Texten so gekonnt im Gleichgewicht hält. Der Autor stellt sich der Frage, welchen Zugang man zum Heilwissen der Pflanzen wählen kann, außer den wissenschaftlich-sezierenden. Und so beginnt seine Reise bei den alten Völkern Indiens, Europas und Asiens sowie Nord- und Südamerikas. Zusammen mit seinem alten Freund Bill Tallbull, einem Medizinmann der Cheyenne, geht er dann auf Entdeckungsreise in der Fauna der amerikanischen Wälder.

Und Storl stellt fest, Pflanzen können Kontinente erobern und sogar Lebewesen versklaven. Man denke nur an die Sucht so vieler Menschen nach Tabak - eine ganze Industrie hilft dieser Pflanze bei der Vermehrung, Veredelung und schützt sie vor Krankheiten und Fressfeinden. Und dann gibt es noch die Kaffeepflanze. Tausende Westler können bereits nicht mehr ohne den aufputschenden Stoff Koffein leben, der in der Kaffeebohne schlummert und seine Wirkung nach der Röstung erst so richtig entfaltet. Menschen, die literweise Kaffee trinken scheinen ja fast schon besessen von diesem Pflanzengeist.

Doch die Leser, die ebenso wie Storl auf der Suche nach einem anderen Zugangsweg zu den Pflanzen sind, die kommen schließlich doch noch auf ihre Kosten: Am Ende des Buches warten Meditationsanleitungen auf den Rezipienten, die den Zugang zum Kräuterwissen auf ganz spirituelle Weise ermöglichen. Allerdings setzen diese voraus, dass der Leser sich bereits mit den gängigen Meditationspraktiken vertraut gemacht hat und schon ein geübter Meditierender ist.

Maria Merten
03.05.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Wolf-Dieter Storl: Pflanzendevas. Die geistig-seelischen Dimensionen der Pflanzen

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Knaur Verlag 2010
335 S., 9,95
ISBN: 978-3-426-87464-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.