Romane

Jessica Wild kann es nicht lassen

Kaum ist Projekt "Hochzeit" abgeschlossen und zu den Akten gelegt - es ist nun schon ein Jahr her, dass Traummann Max Wainwright ihr die ewige Treue schwor -, steht Jessica Wild eine neue, noch viel gr??ere Aufgabe bevor. Bei einem Abendessen mit dem geliebten Gatten, ihrer Mutter Esther und deren Freund bricht eine Debatte um die Frage, wie die perfekte Ehefrau, der perfekte Ehemann zu sein haben, aus und ruft bei Jessica gemischte Gef?hle hervor. Glaubt sie doch, dass kochen, b?geln und den Gatten umsorgen zu ihren Pflichten geh?ren. Und sie wei?, dass sie diese nicht zur vollsten Zufriedenheit erf?llt. So ruft sie Projekt "Perfekte Traumfrau" ins Leben und macht sie sogleich daran, den Sieben-Punkte-Plan nach und nach abzuhaken.

Bei einem Kochkurs lernt Jessica eine leckere Lasagne und einen traumhaften Schokoladenpudding zuzubereiten und in der Suppenk?che mutiert die Werbefachfrau zum wohlt?tigen Samariter mit Herz f?r die Obdachlosen und Armen. Und das ist erst der Anfang, denn die perfekte Verf?hrung will auch ge?bt werden - und dies am besten nur mit ganz, ganz vielen Rosen bekleidet. Doch kaum kommt das junge Ehepaar im Bett so richtig in Fahrt, erf?hrt ihre Euphorie einen abrupten D?mpfer - mit tragischen Folgen. Dass Max aus dem Bett f?llt, ist dabei noch das geringste Problem. Dass Jessica ihm dann auch noch das Bein bricht, dagegen schon ein gr??eres. Und das ist erst der Anfang einer Reihe von kleineren und gr??eren Dramen ? la Jessica Wild.

Max? Krankenschwester Emily ist eher von der attraktiven Sorte und an Jessicas Ehemann nicht nur als Patient interessiert, Gro?kunde Jarvis Private Banking fordert ein Ethik-Audit und die russische Mafia hat auf die junge Frau in Auge geworfen. Dementsprechend hat Jessica alle H?nde voll zu tun und wei? manches Mal nicht, wo ihr der Kopf steht. Aber in turbulenten Zeiten wie diesen l?uft eine Wild erst zur Hochform auf, denn "Cool" ist ihr zweiter Vorname. Und das muss sie auch sein, denn erstens kommt es immer schlimmer und zweitens als man denkt: Ihre Mutter hat eine heimliche Aff?re mit einem Typen, den sie bei Facebook kennengelernt hat und ihre beste Freundin Helen erwarten Mutterfreuden. Wieder einmal m?chtig viel zu tun f?r Jessica Wild.

Mit "Die perfekte Ehe der Jessica Wild" landet Autorin Gemma Townley abermals einen Volltreffer. Der dritte Teil ihrer "Wild"-Trilogie ist ein witziges Lesevergn?gen, das mit Charme, Humor und Esprit nur so um sich wirft und damit seine vornehmlich weibliche Leserschaft bis zur letzten Seite begl?ckt. Um ehrlich zu sein, hat die englische Autorin sich diesmal sogar selbst ?bertroffen, denn dieser Roman ist ein s??er Knallbonbon an verr?ckten Ideen, romantischen Momenten und ?u?erst liebenswerten Charakteren. Bei der Lekt?re f?hlt man sich mitten in einer Gef?hlsachterbahn wieder, die einen mehr als einmal den Atem verschl?gt ob der Rasanz, mit der man die H?hen und Tiefen in Jessica Wilds Leben (mit)erlebt. Einfach traumhafte Frauenliteratur, die eigentlich nach einer Fortsetzung schreit. Schlie?lich kann hier noch nicht alles zu Ende sein, oder?!

Susann Fleischer
14.03.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Gemma Townley: Die perfekte Ehe der Jessica Wild. Aus dem Englischen von Angela Stein

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Goldmann Verlag 2011
320 S., 8,99
ISBN: 978-3-442-46979-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.