Romane

Ein (Liebes-)Drama nimmt seinen Lauf

Jono Riley schlägt sich mehr schlecht als recht durch sein Leben. Seit dreißig Jahren verdingt er sich im "Lambs" als Barkeeper, obwohl sein Herz der Schauspielerei gehört. Doch mit dem mickrigen Gehalt, das er bei seinem Fernsehauftritt als autistischer Krankenpfleger in einer Daily-Soap und in der Werbung verdient, lässt sich ein Leben in New York kaum finanzieren. Doch statt sich der Realität zu stellen und mit Freundin Renée, einer taffen Feuerwehrfrau, zusammenzuziehen, verweilt Jono lieber in der Vergangenheit und bei seiner ersten großen Liebe. Marie D´Agostino geht ihm bis zum heutigen Tag nicht aus dem Kopf - auch wenn sie schon längst ein Leben ohne ihn führt. Aber ständig ist da die Frage: Was wäre, wenn?!

Umso größer ist für Jono der Schock, als er eines Tages von Cubby D´Agostino einen Brief erhält. Maries Bruder teilt seinem einstigen Freund in wenigen Worten mit, dass die lebenslustige Frau nach einem Nickerchen nicht mehr aufgewacht ist. Jono eilt in seine Heimatstadt zurück, um sich dem Leben von einst zu stellen - denn nur so kann er sich auf eine Zukunft mit Renée einlassen. Kaum dort angekommen, erfährt Jono die bittere Wahrheit: Marie starb an einer Kugel, die auf die Aorta drückte. Als Zwölfjährige wurde sie von einem Unbekannten angeschossen, doch die Kugel wurde nie entfernt. Für ihren Freund steht fest, dass er den Schuldigen finden muss, um endlich mit seiner Vergangenheit abschließen zu können. Doch dies scheint 40 Jahre nach der Tat schier unmöglich.

Glücklicherweise muss sich Jono nicht allein der harten Realität stellen. In Cubby findet er den Freund, der ihm einst aus jeglicher Gefahr rettete, und Polizist Kenny Snowden erzählt ihm, dass Marie nicht die Einzige war, die dem Täter zum Opfer fiel. Während sich Jono in Gedanken und Erinnerungen ergeht, ahnt er nicht, dass der Schuldige ganz in der Nähe ist. Diesmal hat er es auf den Nachwuchsschauspieler abgesehen, der vehement seine Augen vor der Wahrheit verschließt. Doch als es soweit ist, im Hier und Jetzt zu leben, ist es (fast) schon zu spät.

Ron McLarty ist mit "Weil ich dich nicht vergessen kann" ein Roman gelungen, der den Leser auf eine Reise durch 40 Jahre Lebensgeschichte schickt. Auf 304 Seiten wechselt man zwischen Gegenwart und Vergangenheit, Wunschtraum und Realität und nimmt dabei an Erlebnissen teil, die ebenso mannigfaltig zu sein scheinen wie die Liebe und das Leben und dabei so manche Überraschung bereithalten. Das Buch entwickelt sich zu einem Familienroman, der den richtigen Grad an Herzschmerz mit einem Hauch Humor und Spannung zu verbinden weiß und dadurch nicht nur weiblichen Lesern Freude bereiten wird. "Weil ich dich nicht vergessen kann" verspricht wundervolle Abendunterhaltung und ist damit weit mehr als ein seichter Liebesroman für Frauen.

Susann Fleischer
11.10.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Ron McLarty: Weil ich dich nicht vergessen kann. Aus dem Amerikanischen von Rainer Schmidt

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Goldmann Verlag 2010
304 S., 8,95
ISBN: 978-3-442-47289-5

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.