Romane

Ein modernes Mrchen fr Erwachsene

Das Leben von Green Talbot liest sich wie ein unglaubliches M?rchen, das wahr geworden ist. Und mit "Die Symphonie des Augenblicks" nimmt der Protagonist seine Leser mit auf eine Reise durch Welten und Fantasien und ber?hrt diese zugleich mit der Unbeschreiblichkeit eines Lebens. Alles beginnt im Jahre 1919, als Talbot im s?denglischen Tranquillity geboren wird. Schon fr?h stellt sich heraus, dass er anders ist als die anderen. Talbot besitzt eine besondere Gabe: Er kann zuh?ren. Er lauscht den Geschichten und Erz?hlungen der Menschen, h?rt die Welt um sich herum fl?stern und versteht sogar die Sprache der V?gel. Ein Gl?cksfall, der dem Jungen eines Tages noch das Leben retten soll.

Allerdings tr?gt Talbot seit seiner Geburt eine "Last" mit sich, die ihm eines Tages zum Verh?ngnis werden k?nnte: seine unstillbare Neugier. Eben diese treibt ihn von seinem Zuhause in die weite Welt, die es f?r den jungen Mann zu entdecken gilt. Gemeinsam mit der M?we Banjeseiro, der er mit einigen dahingeworfenen Brotbrocken das Leben rettet, wagt Talbot die ?berfahrt nach Frankreich. Die Freundschaft mit Banjeseiro ist ein wahrer Segen, denn die M?we erweist sich als Talbots Lebensretter: Kapit?n Petin hat den jungen Mann mit auf See ins kalte Wasser gesto?en, wo er nun um sein Leben k?mpft. Einzig seine getreue M?we kann ihm in dieser ausweglosen Lage helfen. Sie macht so viel Geschrei, dass ein US-amerikanisches Kriegsschiff, unter dem Kommando von Kapit?n Marlowe, auf ihn aufmerksam wird und ihn aufnimmt. Damit soll f?r Talbot ein neuer Lebensabschnitt beginnen, denn im Land der Tr?ume ist der Weg vom Tellerw?scher zum Million?r zwar beschwerlich, aber nicht unm?glich.

Talbot erf?llt sich im Laufe seiner Lebensjahre langgehegte Tr?ume, die ihn mit den unterschiedlichsten Menschen zusammenf?hren. Er er?ffnet ein eigenes Gesch?ft, hebt in einem Fesselballon ab und trifft jene Frau, die sein Herz h?pfen l?sst. Und doch begegnen ihm immer wieder Herausforderungen, die sein Leben vorerst auf den Kopf stellen. Sei es nun der Zweite Weltkrieg, der in der Normandie das Leben seiner Kameraden fordert, oder der Hunger nach Ver?nderung, der ihn mal hierhin, mal dorthin treibt. Dabei begegnen ihm skurrilen Gestalten, schlie?t er langlebige Freundschaften und erkennt nach Entt?uschungen, traurigen Momenten und R?ckschl?gen, was Liebe, Gl?ckseligkeit und Wonne tats?chlich bedeuten. N?mlich Leben in seiner reinsten und sch?nsten Form.

Der Italiener Mattia Signorini hat mit "Die Symphonie des Augenblicks" ein m?rchenhaftes Buch geschaffen, das Sonne in die Herzen seiner Leser l?sst und zum Tr?umen und Verweilen einl?dt. Dabei zeigt sich, dass ein gutes Buch wie eine Reise mit unbekanntem Ziel ist: Man l?sst sich von Gef?hlen und Impressionen leiten, lernt fremde Orte, neue Menschen kennen und gibt sich ganz dem einen Moment hin, der unendliches Gl?ck und Freude bedeutet. Am Schluss stellt sich eine Zufriedenheit ein, die von den Erinnerungen an ein gro?es Abenteuer zehrt. Das vorliegende Buch regt zum Aufbruch an neue Ufer an und erweckt zugleich die Fantasie eines jeden. Wie ein traumhafte Komposition, die hier mit Worten statt T?nen das Herz ber?hrt und eine Sehnsucht nach Mehr weckt. Einfach wundervoll und zauberhaft zugleich ist Mattia Signorinis modernes M?rchen, das kein Auge trocken l?sst.

Susann Fleischer
03.05.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Mattia Signorini: Die Symphonie des Augenblicks. Aus dem Italienischen von Monika Kpfer

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Kailash Verlag 2010
224 S., 17,95
ISBN: 978-3-424-63018-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.