Krimis & Thriller

Wenn Angst zu Folter wird

Lucia w?chst in einem beh?teten Elternhaus auf und wird von ihren Eltern von ganzem Herzen geliebt. Das h?lt die F?nfzehnj?hrige aber trotzdem nicht davon ab, im Musikladen f?r ihre besten Freundinnen zwei CDs zu stehlen und anschlie?end in Panik wegzurennen. Ihr Vater wartet derweil im Auto auf sie. Doch die R?ckfahrt nach Hause endet in einem Desaster: Auf dem Parkplatz klopft ein Fremder an die Scheibe und fragt den Literaturprofessor: "Is? was, Doc?" Luc glaubt, dass ein Wachtmeister sie nun aufhalten will, und bemerkt in ihrer Angst nicht, dass der Mann eine Pistole in der Hand h?lt. Lucias Vater reagiert und gibt Vollgas - zieht bei dieser Aktion allerdings den K?rzeren: Der mysteri?se Fremde schie?t und verwundet sein Opfer t?dlich. F?r dessen Tochter bricht in dieser Sekunde eine vermeintlich heile Welt zusammen.

Im Gegensatz zu ihrer Mutter beweist Lucia den Mut und die Kraft, um in dieser schlimmen Zeit die Hoffnung in ihrem Herzen zu bewahren. Nachbarsjunge Quinn gibt ihr den n?tigen Trost, w?hrend ihr Mutter an ihrer Trauer beinahe zerbricht. Sie sieht in ihrem Leben keinen Sinn mehr und will am liebsten tot sein. Der Selbstmordversuch schl?gt allerdings fehl und Tochter Luc belastet nicht nur der Kummer ?ber den Verlust ihres Vaters, sondern auch die Sorgen um ihre Mutter. Diese leidet seit dem Zwischenfall unter Amnesie und kann sich an nichts mehr erinnern. Auch der ermittelnden Polizistin Greta Hurd und ihren Kollegen kann sie keinen Hinweis auf den M?rder ihres Ehemannes sagen. Inzwischen ist eines n?mlich klar: Der Raub?berfall war kein Zufall, sondern von langer Hand geplant.

Doch dann ?berschlagen sich die Ereignisse: Eines Tages wird Lucias Mutter in ihrem Haus ?berfallen und die f?nfzehnj?hrige Tochter von dem Fremden entf?hrt. Es handelt sich bei diesem um jenen Mann, der bereits Lucs Vater auf dem Gewissen hat und dessen Leben ein viel zu schnelles und schlimmes Ende nahm. Das M?dchen hat - nicht ohne Grund - schiere Angst, die N?chste zu sein. Der M?rder hat es auf Geld abgesehen. Dieses allerdings hat sich inzwischen in Luft aufgel?st - und diese Tatsache entfacht seine unb?ndige Wut. Es bricht ein Inferno der Gewalt aus, das jeden zu verschlingen droht...

Alle Achtung: Derek Nikitas legt mit "Scheiterhaufen" ein Deb?t vor, das beim Leser die Haare zu Berge stehenl?sst und f?r atemlose Spannung sorgt. Dieser Thriller ist ein Meisterwerk des Nervenkitzels und l?st wegen seiner feinen, leisen T?ne G?nsehaut von den Zehenspitzen bis zum Scheitel aus. Der starke Schreibstil des US-amerikanischen Autors ist einer der Gr?nde, weshalb die Lekt?re zu einem nervenzerrei?enden Erlebnis f?r den Leser wird. Hier schnellt bereits nach wenigen Seiten der Puls in die H?he, sodass m?rderisch gute Unterhaltung auf alle F?lle garantiert ist. Nikitas sollte man unbedingt im Auge behalten, denn von diesem Schriftsteller darf man noch einiges Erwarten. Sein Roman "Scheiterhaufen" jedenfalls ist h?llisch spannend und brennt an den Nerven wie ein alles verzehrendes Feuer. Und genau das macht den Reiz dieses Thrillers aus!

Susann Fleischer
30.01.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Derek Nikitas: Scheiterhaufen. Thriller. Aus dem Amerikanischen von Jens Seeling

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Knaur Taschenbuch Verlag 2012
432 S., 9,99
ISBN: 978-3-426-50989-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.