Krimis & Thriller

Adrenalin pur dank Jens Henrik Jensen , dem Shootingstar von Skandinaviens Thrillerszene

Niels Oxen, der traumatisierte Kriegsveteran, ist untergetaucht. Seit mehreren Monaten lebt und arbeitet er unter falschem Namen auf einer abgelegenen Fischzucht in Jütland. Noch immer wird Oxen (fast) jede Nacht von finstersten Alpträumen gequält. Die Dämonen seiner Vergangenheit ruhen nie und holen ihn immer wieder ein, so wie auch die Drahtzieher des "Danehof". Um dem mächtigen Geheimbund das Handwerk zu legen, hat Oxen Museumsdirektor Malte Bulbjerg brisante Unterlagen zugespielt. Doch kurze Zeit später ist Bulbjerg tot, und Oxen auf der Flucht vor Gegnern, die zu allem entschlossen sind. Selbst die Polizei macht Jagd auf ihn. Denn Oxen wird ein Mord in die Schuhe geschoben. Auf Hilfe kann Oxen nicht zählen, außer vielleicht auf die von Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck. Sie ist seine einzige Chance.

Oxen bleibt keine andere Wahl, als aus dem Untergrund heraus zu agieren. Und er muss sich ausgerechnet mit Axel Mossman, Chef des dänischen Inlandsnachrichten- und Sicherheitsdienst, zusammentun. Gemeinsam mit Franck nimmt Oxen den Kampf gegen den "Danehof" auf, ohne zu ahnen, dass er schon längst auf dessen Todesliste steht. Oxen muss um jeden Preis beseitigt werden. Allerdings ist er ein Ex-Elitesoldat, darauf trainiert zu töten. Das muss auch Mossman schließlich erfahren: Als er bei Oxen auftaucht, macht er Bekanntschaft mit seiner Faust. Und trotzdem: Das Treffen läuft noch einigermaßen glimpflich für ihn. Im Gegensatz zu dem Besuch der dunklen Männer des Danehofs. Sie schießen auf Mossman und töten Malte Bulbjerg erneut. Nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint und auch nicht auf dem zweiten ...

Noch explosiver als Dynamit - Jens Henrik Jensens Thriller zerreißen die Nerven in Tausend Fetzen. Seine "Oxen"-Reihe ist so genial geschrieben, dass es einen glatt umhaut. Mit dieser kriegt man Adrenalin pur in die Hände. Band zwei, "Der dunkle Mann", ist sogar noch mörderischer sowie atemberaubend spannender als Jensens Debüt "Das erste Opfer". Für dieses Lesehighlight braucht man definitiv einen Waffenschein. Aus Skandinavien kommen die besten Thrillerautoren überhaupt. Und Jensen ist einer von ihnen. Seit Jussi Adler-Olsen hat es keinen besseren Krimischriftsteller mehr in Dänemark gegeben. Respekt, wer nach seinen Büchern noch schlafen kann. Diese rauben einem die Nachtruhe, außerdem den Atem und die Sprache. Hier erfährt man knallharte Nonstop-Thrilleraction aus der Feder eines Meisters seines Fachs.

Wie kaum ein anderer sorgt Jens Henrik Jensen für Thrill-Time der einsamsten Spitzenklasse. Er schreibt absolut mörderisch. In seinen Romanen steckt Nervenkitzel in geballter Form. Die "Oxen"-Trilogie ist spannend bis zum Herzinfarkt. Während deren Lektüre steigt der Puls auf mindestens 180 Schläge die Minute, und weitaus höher. Ab der ersten Seite, sogar dem ersten Satz von "Der dunkle Mann" muss man um sein Leben fürchten. Also Vorsicht!

Susann Fleischer
09.04.2018

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Jens Henrik Jensen: Oxen - Der dunkle Mann. Thriller. Aus dem Dnischen von Friederike Buchinger

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: dtv 2018
512 S., 16,90
ISBN: 978-3-423-26179-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.