Medien & Gesellschaft

Kant in Krze - die Kerngedanken aus dem umfangreichen Werk des Philosophen der Aufklrung

Zu Immanuel Kant (* 1724; † 1804) ist auf Wikipedia u.a. zu lesen: [Er] war ein deutscher Philosoph der Aufklärung sowie unter anderem Professor der Logik und Metaphysik in Königsberg. Sein Werk "Kritik der reinen Vernunft" kennzeichnet einen Wendepunkt in der Philosophiegeschichte und den Beginn der modernen Philosophie. Kant schuf eine neue, umfassende Perspektive in der Philosophie, welche die Diskussion bis ins 21. Jahrhundert maßgeblich beeinflusst. Dazu gehört nicht nur sein Einfluss auf die Erkenntnistheorie und Metaphysik mit der Kritik der reinen Vernunft, sondern auch auf die Ethik mit der Kritik der praktischen Vernunft und die Ästhetik mit der Kritik der Urteilskraft.

Ein klarsichtiges Erfassen der Wirklichkeit sieht Kant als notwenige Grundlage der Lebensgestaltung; es bewahrt vor Irrwegen und erleichtert den Umgang mit uns selbst und anderen. Kants Ideenlehre gilt als philosophischer Grundpfeiler der Aufklärung. Mit der Suche nach verbindlichen Regeln des Handelns in der Gemeinschaft hat sie bis heute nicht nur unter Philosophen Weltgeltung und -wirkung. Denn indem Kant unsere Erkenntnismöglichkeiten zum Ausgangspunkt nimmt, der Vernunft und dem Wagnis des Denkens Priorität zu geben, stärkt er den Mut, die Wirklichkeit trotz all ihrer Komplexität zu erfassen zu suchen und verantwortungsvoll in ihr zu handeln.

"Klarsicht mit Kant", ausgewählt von Ursula Michels-Wenz und erschienen im Berliner Insel Verlag, stellt zentrale Gedanken aus seinem umfangreichen Werk vor, das sich gegen jeden Dogmatismus wendet und als Kompass der moralischen Lebensführung den Umgang mit uns selbst und anderen zu erleichtern vermag. Das Ergebnis kann sich durchaus lesen lassen. 175 Buchseiten strengen das Köpfchen des Lesers an, aber nicht zu sehr, und sind vom großen Unterhaltungswert. Da weiß man gar nicht, wo man mit der Lektüre anfangen und wo man aufhören soll. Vielmehr liest man das Buch in Dauerschleife, also immer und immer wieder. Solch ein Vergnügen hat Seltenheit auf dem deutschen Sachliteraturmarkt, wenn nicht gar weltweit.

Ein idealer Einstieg in die Ideen der Aufklärung? Das ist "Klarsicht mit Kant" definitiv. Und darüber hinaus noch einiges mehr: nämlich eine unterhaltsame Lektüre für Immer-mal-wieder-Zwischendurch. Dieses Buch verschwindet garantiert nicht in der hintersten Ecke eines Regals, sondern wird zu einem (be)ständigen Wegbegleiter durch die Höhen und vor allem Tiefen des Lebens. Sachliteratur mal anders ist dank Immanuel Kant (und Ursula Michels-Wenz) nun möglich!

Susann Fleischer 
15.04.2024

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Immanuel Kant: Klarsicht mit Kant. Ausgewhlt von Ursula Michels-Wenz

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Insel Verlag 2024 175 S., 11,00 ISBN: 978-3-458-68335-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.