Hrbcher

Thrillerkost vom Feinsten

Temperance "Tempe" Brennan kann sich über mangelnde Arbeit kaum beklagen. Dieses Mal wartet ein totes Mädchen auf die forensische Anthropologin. Die Leiche wurde am Straßenrand gefunden - allem Anschein nach nachts von einem Auto erfasst und achtlos in der Einöde zurückgelassen. Tempes Ermittlungsgespür ist gefragter denn je. Alle Hinweise deuten darauf, dass der Tod der jungen Frau kein Unfall war. Tempe fordert Gerechtigkeit am Mord der noch namenlosen Unbekannten und macht sich auf die Suche nach dem Täter. Zu diesem Zweck begibt sich Tempe in zwielichtige Kreise und in Gefahr. Plötzlich muss auch sie um ihr Leben fürchten. Und nicht nur das: Tempe soll nach Afghanistan reisen, um dort die Unschuld eines US-Leutnants zu beweisen.

Die Reise in den Nahen Osten gibt Tempe die Gelegenheit, nach vielen Monaten endlich ihre Tochter wiederzusehen - wenn auch nur für ein, zwei Tage. Katy hat sich freiwillig zur Armee gemeldet und leistet im kriegsgeschüttelten Afghanistan ihren Dienst. Tagtäglich muss dort mit einem Anschlag gerechnet werden, aber Katy ist genauso zäh wie ihre Mutter und kämpft für das Recht auf Frieden und Freiheit der heimischen Bevölkerung. Das Familientreffen wird allerdings davon überschattet, dass Tempe mit der Obduktion mehrerer Leichen die Karriere eines US-Leutnants - und dessen Leben - für immer zerstören könnte. In genau dem Moment, als Tempe die erste Leiche ausgegraben hat, schlägt eine Bombe auf dem Friedhof ein und nichts ist mehr wie zuvor ...

Kopfkino vom Feinsten - Kathy Reichs gelingt mit ihren Romanen ein atemberaubend spannendes Vergnügen, für das man (fast) einen Mord begehen könnte. "Totengeld" ist wie ein Trip geradewegs in die Hölle und wieder zurück. Die US-amerikanische Autorin kann schreiben wie der Teufel höchstpersönlich und vermag es, ihren Lesern wie Zuhörern nicht nur den Atem, sondern auch den Schlaf zu rauben. Mit ihrer Lesung haut Sprecherin Britta Steffenhagen garantiert jeden um. Sie macht die knapp sieben Stunden Spielzeit zu einem Erlebnis mit hohem Gänsehautfaktor. Die Story geht ab wie eine Rakete und bringt die Gesundheit des Zuhörers in ernste Gefahr. Kein Wunder, dass man von solch einem erstklassigen Genuss nicht genug bekommen kann.

Mit den (Hör-)Büchern von Kathy Reichs erlebt man Thrill-Time de luxe. "Totengeld" bedeutet packende Unterhaltung, die alles andere glatt in den Schatten stellt - nicht zuletzt, weil Britta Steffenhagen mit ihrer Lesung den Nervenkitzel geradezu spürbar macht. Etwas Besseres kann man kaum auf die Ohren bekommen!

Susann Fleischer
02.12.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Kathy Reichs: Totengeld. Aus dem Amerikanischen von Klaus Berr

CMS_IMGTITLE[1]

Sprecherin: Britta Steffenhagen
Mnchen: Random House Audio 2013
Spielzeit: 415 Min., 19,99
ISBN: 978-3-8371-2187-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.