Wissenschaften

2000 Jahre Krieg

Deutschland war aufgrund seiner geographischen Lage im Zentrum Europas seit jeher im Blickfeld der Gro?m?chte und damit auch oft Schauplatz entscheidender Schlachten in den unterschiedlichsten Kriegen. Kriege und Schlachten auf deutschem Boden ziehen sich sehr reichhaltig durch die nachchristlichen Jahrhunderte. In dem vorliegenden Buch pr?sentieren Otto Schertler und Michael Solka eine Auswahl von 30 Schlachten auf deutschem Boden zwischen 9 n. Chr. und 1945. Die Selektion der einzelnen Schlachten ergibt sich laut Aussage der Autoren naturgem?? aus der Bedeutung der jeweiligen Schlachten, wobei Solka und Schertler aber auch Raum geben wollten f?r einige weniger bekannte Schlachten.

Die Er?ffnung im vorliegenden Buch liegt aufgrund des Untertitels mit dem Hinweis auf das neunte nachchristliche Jahr nat?rlich auf der Hand und ist entsprechend fulminant: Die Varus-Schlacht, bei der der Cheruskerf?rst Hermann die r?mischen Legionen vernichtend schlug, wird oftmals als die Schlacht der Deutschen beschrieben und ist damit eine der wenigen Schlachten in der Geschichte hierzulande, die mit einem gewissen Nationalstolz versehen ist. Etwas antiquiert und ?berholt wird die Varus-Schlacht per ?berschrift als Schlacht im "Teutoburger Wald" deklariert. Doch jegliche Sorge ?ber eventuelle Inkompetenz der Autoren ist unbegr?ndet, da die Auseinandersetzung gem?? neuester Erkenntnisse inhaltlich im Gebiet Kalkriese eingeordnet wird. Die Auflistung der Schlachten im vorliegenden Buch wird nicht im Sinne einer Top 30-Rangliste abgeliefert, sondern folgt einer streng chronologischen Reihenfolge.

Der Leser beobachtet eine interessante Verteilung der 30 Schlachten ?ber die 20 nachchristlichen Jahrhunderte hinweg: Nur drei Schlachten fanden im ersten Jahrtausend n. Chr. statt, daf?r wird allerdings einer Periode von nicht einmal 250 Jahren w?hrend des 17. bis 19. Jahrhunderts mit insgesamt 16 Schlachten mehr als die H?lfte des Buches einger?umt. Dies erkl?rt sich leicht durch die Anh?ufung von wegweisenden und grausamen Kriegen in dieser Zeit, wie dem Drei?igj?hrigen Krieg, dem Siebenj?hrigen Krieg, den Napoleonischen Kriegen mit der V?lkerschlacht bei Leipzig bis hin zum Deutsch-Franz?sischen Krieg von 1870/71.

Das vergangene Jahrhundert hingegen ist zwar zahlenm??ig unterrepr?sentiert, doch zeigen die Beschreibungen der vier ausgew?hlten Schlachten ganz deutlich die bis dahin ungekannte Grausamkeit der beiden Weltkriege. W?hrend mit der Schlacht bei Tannenberg und der Schlacht an der Somme f?r den Ersten Weltkrieg zwei allgemein bekannte Aufeinandertreffen von den beiden Autoren herangezogen wurden, ?berrascht die Auswahl f?r den Zweiten Weltkrieg doch ein wenig, da sich die Darstellung mit den Schlachten bei H?rtgenwald (1944) und an den Seelower H?hen (1945) auf die letzten Kriegsmonate konzentriert, als die Entscheidung ?ber den Ausgang des Krieges aus der historischen Retrospektive bereits gefallen war.

Jeder Schlacht werden im vorliegenden Buch pedantisch genau sechs Seiten gewidmet. Hervorstechend ist dabei neben dem Text mit der Einordnung der Schlacht in die jeweilige politische Lage bzw. Situation des Krieges vor allem eine Karte, auf der die Bewegungen der betroffenen Heere im Laufe der Schlacht skizziert werden. ?u?erst l?blich ist ein Adressenteil am Ende des Buches, in dem sich f?r die jeweiligen Museen Anschriften, Telefonnummern und Internetadressen finden, so dass derjenige Leser, der mehr wissen und sehen will, bestens informiert wird.

Die einzelnen Kapitel zu den Schlachten werden durch ein repr?sentatives Gem?lde oder eine zeichnerische Darstellung eingeleitet. F?r die Schlachten neueren Datums werden zur Illustration auch Fotografien verwendet. In hervorgehobenen K?stchen werden Zitate und Quellen zu den Kriegen und Schlachten eingeblendet oder auch Personen und wichtige Begleitumst?nde n?her erl?utert. Wer glaubt, dass das vorliegende Buch eine Hommage an die kriegerischen Auseinandersetzungen auf deutschem Boden ist, der irrt allerdings gewaltig: Die beiden Historiker Solka und Schertler ergie?en sich n?mlich nicht im martialischen Schlachtget?mmel, sondern sind bestrebt, auf die Grausamkeiten der Kriege hinzuweisen und die Schicksale der einzelnen Menschen niemals vergessen zu lassen.

Christoph Mahnel
17.01.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Otto Schertler, Michael Solka: Schlachten der deutschen Geschichte. Die wichtigsten Siege und Niederlagen zwischen 9 n. Chr. bis 1945

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Bucher Verlag 2010
192 S., 39,90
ISBN: 978-3-7658-1811-0

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.