Hrbcher

Ein Sturm der Gefhle

Dreißig Jahre sind vergangen, seit Greta Marchmont das Herrenhaus verließ, in dem sie einst eine Heimat gefunden hatte. Nun kehrt sie zurück nach Marchmont Hall in die verschneiten Berge von Wales - ohne jegliche Erinnerung an ihre Vergangenheit. Nach einem tragischen Unfall hat Greta ihr Gedächtnis verloren. Sie weiß nichts mehr. Alles erscheint ihr in einem grauen Nebel. Dann macht sie eines Tages bei einem Spaziergang durch die winterliche Landschaft eine verstörende Entdeckung: Sie stößt auf ein Grab im Wald. Die Inschrift verrät ihr, dass hier ein kleiner Junge begraben ist. Ihr eigener Sohn! Greta ist zutiefst erschüttert und beginnt mit der Suche nach der Frau, die sie einmal war.

Nach und nach lichtet sich der Nebel. Sie erinnert sich an ihr Leben als Tänzerin und an ihre große Liebe, einem jungen US-Soldaten. Es ist das Jahr 1945 und der Krieg endlich zu Ende. Greta ist verliebt und möchte mit ihrem Liebsten nach Amerika gehen. Doch dann kommt alles anders. Sie wird schwanger und der Vater ihres ungeborenen Kindes lässt sie im Stich. In David Marchmont findet sie einen guten Freund. Er schickt sie aufs Landgut seiner Familie. Dort lernt sie Davids Onkel kennen. Dieser erfährt von Gretas Notlage und will ihr helfen. Die beiden planen eine gemeinsame Zukunft und heiraten schließlich. Aber Fortuna ist ihnen nicht hold.
Das Schicksal schlägt zu. Und Gretas Glück gerät in Gefahr ...

Unterhaltung von geradezu betörender Schönheit - "Der Engelsbaum" von Lucinda Riley verführt zu einem unvergesslichen Hörerlebnis. Ab der ersten Spielminute zieht Simone Kabst den Zuhörer in ihren Bann. Die Lesungen der deutschen Schauspielerin lassen einen alles um sich herum vergessen. Man ist vollkommen gefesselt von der Story. Was zählt, ist einzig und allein dieses Hörvergnügen. Wie in Trance sitzt man vor dem Lautsprecher und gibt sich ganz der Geschichte hin. Noch Stunden, nachdem die CD aus dem Player genommen wurde, kämpft man mit den Tränen, denn Riley erschafft mit ihren Worten Gefühlskino vom Feinsten. Einen besseren Zeitvertreib während der kalten Jahreszeit kann man bzw. frau sich kaum wünschen.

Die Romane, die Lucinda Riley schreibt, sind genau das Richtige für das Herz. "Der Engelsbaum" bedeutet Emotionen pur und mitreißende Leidenschaft zu einem grandiosen (Hör-)Genuss vereint. Und noch weitaus mehr: Der Stimme von Simone Kabst lauschen zu dürfen, ist das größte Glück auf der Welt. Einfach zum Seufzen schön!

Susann Fleischer
05.01.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Lucinda Riley: Der Engelsbaum. Aus dem Englischen von Sonja Hauser, Ursula Wulfekamp

Sprecherin: Simone Kabst
Mnchen: Der Hrverlag 2014
Spielzeit: 1044 Min., 14,99
ISBN: 978-3-8445-1588-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.