Romane

Ein Meisterstck der Weltliteratur

Bei einem Bergaufstieg im Kaukasus trifft der Ich-Erzähler auf den Offizier Maxim Maxymitsch. Dieser berichtet ihm von den gemeinsamen Abenteuern mit dem jungen Adligen Grigorij Alexandrowitsch Petschorin. Langeweile und Lebensüberdruss prägen das Leben Petschorins. Längst hat er die edlen Ideale wie Anstand, Ehre und Aufrichtigkeit aufgegeben. Für ihn zählt einzig seine Liebe zu Bela. Doch schnell wird er seiner Gefühle für die Tscherkessin überdrüssig. Nach anfänglicher Begeisterung nimmt Petschorins Interesse für das Mädchen rasch ab. Stattdessen widmet er sich ganz der Petersburger Prinzessin Mary. Allerdings kann auch sie sein Herz nicht erwärmen. Petschorin genießt ihre Nähe, mehr aber nicht. Vielmehr bestimmt Lethargie sein Dasein.

Nach dieser Begegnung lernt der Erzähler den Soldaten Petschorin persönlich kennen. Dieser scheint ein großes Rätsel zu sein. Von dessen wahren Seelenzustand erfährt der Erzähler schließlich, als er in den Besitz von Petschorins Tagebücher gelangt. Diese beschreiben die Gedanken und Erlebnisse Petschorins, u.a. als Offizier in dem Städtchen Tamanj, wo ihm sein gesamtes Hab und Gut gestohlen wird und er beinahe ersäuft wird. Außerdem erfährt der Erzähler, wie Petschorin den einfältigen Gruschnitzkij um die Tochter der Fürstin Ligowskaja bringt. Dieser fordert Petschorin zu einem Duell auf Leben und Tod auf. Dabei will dieser einfach nur sein Spiel mit der Liebe treiben und mit den Gefühlen junger Damen - ohne Rücksicht auf etwaige Verluste ...

Michail Lermontow (1814-1841) gilt bis heute neben Alexander Puschkin und Fjodor Tjuttschew als einer der bedeutendsten Vertreter der romantischen Literatur in Russland. Sein Roman "Ein Held unserer Zeit" beweist, dass er außerdem ein herausragender Schriftsteller ist. Seine Romane gehören unbedingt in jedes Bücherregal. Denn diese bedeuten ein Lesevergnügen ohnegleichen. Was man hier in die Hand bekommt, ist Unterhaltung der einsamen Spitzenklasse. Solch ein Leseerlebnis vermag alles andere glatt in den Schatten zu stellen. Während der Lektüre vergisst man die Welt vollkommen um sich herum, denn Lermontow sorgt für besonders fesselnde Unterhaltung über viele, viele Stunden. Alles aus seiner Feder verdient das Prädikat "grandios"!

Susann Fleischer
02.11.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Michail Lermontow: Ein Held unserer Zeit. Aus dem Russischen von Gnther Stein

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Insel Verlag 2014
209 S., 8,00
ISBN: 978-3-458-36029-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.