Romane

Humor und Spannung sind fein ausbalanciert

Ein "Leben mit der Lüge" lebt Laura, nachdem ihre große Liebe zerbrochen ist, die einzige Zeit in ihrem Leben, in der sie jemals glücklich war. Weder ihr Elternhaus noch ihre schnell geschlossene Ehe konnten ihr das geben, was sie wirklich braucht: Mut, Selbstwertgefühl, Verständnis, das Bewusstsein, dass sie wirklich sie selbst sein kann. Doch ihre glückliche Zeit geht viel zu schnell vorbei.

Undenkbar oder Alltag, dass eine junge Frau von heute sich so unterordnet, Gewalt im Elternhaus als normal zu sehen lernt, sich vom Ehemann auf Pflichten und wenige Rechte reduzieren lässt? Dass Glück zerbrechlich sein kann und keine Garantie auf Dauer bietet, muss sicher nicht nur Laura lernen.

Trotzdem liest sich das Buch frisch und auch neu. Humor und Spannung sind fein ausbalanciert, trotz einer ganzen Reihe von Protagonisten verliert sich nie der rote Faden der Handlung. Und die Geschichte selbst erscheint dem Leser durchaus als realistisch: Liebeskummer, Ärger mit den Eltern im Jugendalter, Sehnsucht nach einem eigenen, ganz anderen Leben – das kennt jeder. Und trotzdem ist Lauras Geschichte etwas ganz Besonderes …

Dagmar Rehbergs Erstlingswerk wurde während ihrer beruflichen Pause geschrieben, in der sie sich vor allem der Erziehung ihrer beiden Kinder widmete.

ker
10.04.2006

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Dagmar R. Rehberg: Kuckuck

CMS_IMGTITLE[1]

Norderstedt: BoD GmbH 2005
284 S., 14,90
ISBN: 3-8334-3984-X

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.