Romane

Ein packendes Drama , das den Leser umzuhauen vermag

"Krieg und Frieden", "Die Kreutzersonate" und "Anna Karenina" - es gibt keinen besseren russischen Autoren als Leo Tolstoi. Seine Werke wurden bereits kurz nach ihrer Erstveröffentlichung zu Klassikern und ziehen bis zum heutigen Tage den Leser wie magisch an. Alle Romane des bekannten Schriftstellers sind aus einem gutsortierten Bücherregal nicht mehr wegzudenken - genauso wenig wie das achtteilige Romanepos um die junge Anna Karenina. Mit 1248 Seiten zählt dieses Buch definitiv zu den dicksten Wälzern überhaupt, aber zugleich auch zu den kurzweiligsten. Diese Geschichte reißt jeden mit sich fort in das Russland des 19. Jahrhundert und begeistert den Leser mit guter Unterhaltung, die unglaublich fesselnd ist und einem die Tränen in die Augen treibt. Die Lektüre ist ein einziges Erlebnis!

Eine schicksalhafte Begegnung, die zu einem schlimmen Ende führt

Anna Karenina führt ein Leben, um das andere sie beneiden: Sie ist die Schwester des Fürsten Oblonski und mit dem Staatsbeamten Karenin verheiratet. Doch glücklich fühlt sich die junge Frau nicht, denn die Liebe ist ihr bislang verwehrt geblieben - jedenfalls bis zu dem Tag, als sie am Bahnsteig auf den Grafen Wronskij trifft und sofort in wilder Leidenschaft zu ihm entbrennt. Und auch Wronskij ist sehr angetan von dem Mädchen aus gutem Hause, obwohl er auch Gefühle für Kitty Schtscherbazkaja hegt, die seit einer halben Ewigkeit auf seinen Heiratsantrag sehnlichst wartet. Wronskij gibt den Wünschen seines Herzens nach und beginnt eine heimliche Affäre mit Anna. Kitty fühlt sich verschmäht und erniedrigt und stürzt schon bald in eine große Lebenskrise.

Und trotzdem gibt es für das Liebespaar plötzlich kein Halten mehr. Ohne Rücksicht auf Verluste und auf Annas Ehemann geben sich die beiden dem Augenblick des vollkommenen Glücks hin und erleben kurz darauf eine böse Überraschung: Anna wird von Wronskij schwanger. Vom schlechten Wissen geplagt gesteht sie ihrem Mann alles und hofft auf Vergebung. Und tatsächlich: Er verzeiht ihr und gibt ihr eine zweite Chance. Nach der Geburt des Kindes bekennt sich Anna um ihres Seelenheils willen vermeintlich zu ihrer Liebe zu ihrem Ehemann und treibt ihren einstigen Geliebten in einen Selbstmordversuch, der allerdings fehlschlägt - zum Glück für Anna, die nur kurze Zeit später von ihrem Mann verlassen wird und nun für Wronskij frei ist. Als Paar verlassen sie Russland, um für ein Jahr durch Italien zu reisen.

Das Glück währt allerdings nicht lange: Anna und Wronskij kehren in die alte Heimat zurück, um Annas heißgeliebten Sohn Serjoscha wiederzusehen und in die Arme schließen zu können. Doch ihr Wunsch bleibt ungehört, denn Annas Ehemann verweigert ihr ein Treffen. Traurig und enttäuscht zieht sich das Paar auf ein abgelegenes Landgut zurück, wo es feststellen muss, sich selbst nicht zu genügen. Eine Katastrophe scheint unvermeidlich: Wronskij stürzt sich in die Arbeit, während Anna langsam, aber sicher ihren Wahnvorstellungen erliegt. Anna sieht nur noch einen Ausweg aus diesem Dilemma: Selbstmord!

Leo Tolstoi ist Russland bedeutendster und bester Geschichtenerzähler

Es gibt nicht viele Romane, die von solch einer Sprachkraft und Emotionalität zeugen wie Leo Tolstois Monumentalwerk "Anna Karenina". Nicht selten überkommt den Leser bei der Lektüre eine Gänsehaut, die auch Stunden nach dem Weglegen des Buches noch anhält. Der russische Autor ist nicht ohne Grund einer der meistgelesenen überhaupt. Mit diesem Epos hat Tolstoi wahrlich Geschichte geschrieben, sodass es inzwischen zu einem Must-Read geworden ist. Dieses Werk ist ein Meilenstein der Weltliteratur und lässt im Herzen ein Gefühl von Glückseligkeit zurück. Besser geht es einfach nicht! Beeindruckend wird dieses (Lese-)Vergnügen auch durch das Wissen, dass Tolstoi solche Bücher wie am laufenden Band produzierte. Das gelingt wahrlich nicht jedermann.

Dem Diogenes Verlag ist abermals ein funkelndes Schmuckstück gelungen, dem kein Leser lange widerstehen kann. "Anna Karenina" ist ein vollkommenes Kunstwerk, das auch in vielen, vielen Jahren noch begeisterte Leser finden wird.

Susann Fleischer 
06.08.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Leo Tolstoi: Anna Karenina. Aus dem Russischen von Arthur Luther

CMS_IMGTITLE[1]

Zrich: Diogenes Verlag 2012
1248 S., 16,90
ISBN: 978-3-257-21371-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.