Romane

Eine bitterse Symphonie der Liebe und ihrer Leidenschaften

Zwei lange Jahre hat Louis Blériot davon geträumt, dass er ein Lebenszeichen seiner einstigen Geliebten Nora hört. Sie hat ihm damals ohne irgendeine Ankündigung den Rücken gekehrt und in London eine neue Heimat gefunden. Während sie keinerlei Gedanken an Louis verschwendet hat, beherrschte Nora sein Leben und seine Erinnerungen, denen er tagsüber und nachts nachhing. Ihre Rückkehr nach Paris trifft den 41-jährigen Tagträumer wie ein Schlag, der ihn zwischen Euphorie und Melancholie hin- und herschwanken lässt. Als sie dann aber nach so langer Zeit erstmals wieder vor ihm steht, sind die vergangenen zwei Jahre wie weggewischt und die Leidenschaft von einst erwacht zu neuem Leben.

Für Louis sind die nächsten Tage und Wochen ein wahrgewordener Traum, den selbst seine Ehefrau Sabine nicht zerstören kann. Während sie auf Reisen ist und Kunstschätze auf der ganzen Welt ausfindig macht, vergnügt er sich im Bett mit Nora, die ihm neue Facetten ihrer Seele zeigt. Doch ein unbedarftes Wort droht alles zu zerstören, denn Louis erfährt, dass im fernen London jemand auf seine Geliebte wartet. Es handelt sich dabei um einen gewissen Murphy Blomdale, der als Börsenmakler sein Geld verdient. Er ist vom Wesen her so anders als Nora, die mit ihrem Temperament und offenen Art jedes Herz zu erobern weiß.

Stille Verzweiflung macht sich langsam in Louis breit, denn er weiß: Früher oder später muss sie eine Entscheidung fällen. Und auch er gerät in einen Zwiespalt, denn in ihm regt sich das erste Anzeichen eines schlechten Gewissens. Nicht der Betrug an seiner Ehefrau ist dafür der Grund, sondern der an sich selbst. Die Stiche der Eifersucht, die er bei der Erwähnung von Murphy Blomdale empfindet, machen Louis das Leben äußerst schwer. Je haltloser er sich in die Affäre mit Nora stürzt und ihren Reizen erliegt, umso mehr glaubt er sich in einem alles verzehrenden Alptraum, der mit einem bösen Erwachen endet.

Man kann das Herzblut, das Patrick Lapeyre in seinem Roman "Das Leben ist kurz und voller Begierden" gesteckt hat, beinahe sehen und fühlen. Während des Erzählens geht der französische Autor so grandios mit dem Wort um, dass dem Leser keine andere Wahl bleibt, als an dieser Geschichte dranzubleiben, um am Schluss heillos in ihr zu versinken. Jeder Satz scheint das Herz regelrecht zu berühren, um anschließend Besitz von ihm zu ergreifen. Dieses Meisterwerk ist eine feinsinnige Komposition, die direkt in die Seele dringt und diese vor Gefühl schwingen lässt.

Patrick Lapeyre beherrscht die hohe Schreibkunst wie kaum ein zweiter. Auch mit seinem preisgekrönten Roman "Das Leben ist kurz und voller Begierden" legt er eine traumhafte Leistung hin, die den Leser vor Bewunderung still zurücklässt. Ein Traum für seine Fans und all jene, die es noch werden wollen.

Susann Fleischer
12.09.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Patrick Lapeyre: Das Leben ist kurz und voller Begierden. Aus dem Franzsischen von Dietlind Falk

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Blessing Verlag 2011
288 S., 19,95
ISBN: 978-3-89667-459-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.