Romane

Grandioseste Fantasy , die selbst einen George R.R. Martin glatt umhauen wrde

Im Auftrag seines Großvaters, des alten König Listenreich, hat Fitz das Reich vor den bösen Absichten seines eigenen Onkels, Prinz Edel, erfolgreich geschützt, dabei allerdings seine Gesundheit und beinahe auch seinen Verstand verloren. Doch Edel hat seinen Plan, den Thron der Sechs Provinzen an sich zu reißen, noch lange nicht aufgegeben. Verzweifelt bemüht sich Fitz, die Intrigen des Prinzen zu durchkreuzen. Nach einem Mordversuch sinnt Fitz auf Rache. Sein Wunsch bleibt ihm aber verwehrt. König Listenreich, dem Fitz´ Treue und Gehorsam gilt, verbietet ihm, gegen Edel vorzugehen. Stattdessen soll er seine Kräfte gegen die feindlichen Roten Korsaren richten, die das Land heimsuchen, die Dörfer plündern und den Bewohnern mittels finsterer Magie die Menschlichkeit rauben.

Die letzte Hoffnung, um im Kampf gegen die Roten Korsaren noch den Sieg zu erringen, ist das sagenumwobene Volk der Uralten, das der Legende nach dem Königreich in höchster Not zur Hilfe kommen wird. Prinz Veritas, zukünftiger Herrscher über die Sechs Provinzen, macht sich auf den Weg in die fernen Berge. In seiner Abwesenheit nutzt Edel die Gunst der Stunde und reißt die Macht an sich: Er lässt Listenreich ermorden und bezichtigt Fitz der Gräueltat. In letzter Sekunde kann Fitz von Freunden vor der Hinrichtung zwar bewahrt werden, aber nun bleibt ihm nur noch ein Leben auf der Flucht. Und trotzdem lässt Fitz, so fern von seinem Zuhause, der Residenz Bocksburg, nichts unversucht, um dem bösen Treiben seines Onkels Einhalt zu gebieten - auch ohne Rücksicht auf sein Leben ...

Robin Hobbs Weitseher-Saga - ein Fantasygeniestreich, der selbst die Werke eines George R.R. Martin in den Schatten zu stellen vermag. Band zwei, "Der Bruder des Wolfs", haut einen ab der ersten Seite glatt um. Zwischen zwei Buchdeckeln steckt ein Leseerlebnis der Superlative. Bis zum letzten Satz kennt hier die Begeisterung beim Leser keinerlei Grenzen. Jedes Buch von Hobb bringt einen sogar zum Ausflippen. Kaum das vorliegende aufgeschlagen, verschlägt es einem den Atem und des Weiteren die Sprache. Die Autorin schreibt überragend gut. Die Geschichten aus ihrer Feder sind ein Lesehighlight ohnegleichen. Sie sorgt für Fantasyunterhaltung mit berauschender Wirkung. Von ihren Romanen wird jedem ganz schwindelig. Diesen wohnt nämlich ein besonders feiner Zauber inne.

Nur wenigen Schriftstellern gelingt solch phantastisch-geniale Literatur wie Robin Hobb. Die US-Amerikanerin gehört definitiv und ohne jeden Zweifel zu den Besten ihres Genres. Mit "Der Bruder des Wolfs" kriegt man spannendstes Fantasykino in die Hände. Hier erfährt man über viele, viele Stunden lang eine Lektüre mit absolutem "Wow!"-Effekt.

Susann Fleischer
15.01.2018

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Robin Hobb: Der Bruder des Wolfs. Aus dem Amerikanischen von Eva Bauche-Eppers

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Blanvalet Verlag 2017
896 S., 15,00
ISBN: 978-3-7645-3184-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.