Romane

Amsanteste Chick lit mit Happy-End-Garantie

Ruby und Ethan waren das perfekte Paar, damals, vor einer halben Ewigkeit. Die Beziehung zerbrach, als Ruby aus dem kleinen Beechfield nach New York zog, um ein aufregendes Leben in der Großstadt zu führen. Ein Leben, zu dem Ethan nicht mehr zu passen schien. Zehn Jahre ist das nun her, und Ruby hat erreicht, wovon sie immer geträumt hat: Sie hat eine Karriere, eine Wohnung im East Village und einen turbulenten Alltag. Nur ein Mann fehlt ihr manchmal. Bei all dem Arbeitsstress bleibt Ruby allerdings keine Zeit, auszugehen. Um nach England zu fliegen, wo die Traumhochzeit ihrer Schwester stattfinden soll, nimmt sie sich jedoch ein paar Tage Urlaub. Schon am Flughafen begegnet Ruby ausgerechnet dem Menschen, den sie am liebsten nie mehr wiedergesehen hätte: Ethan.

Er hat es vom Barkeeper zum reichen Geschäftsmann gebracht. Es gibt kaum eine Zeitschrift, die nicht über seinen Erfolg berichtet. Ruby muss schwer an sich halten, um Ethan nicht in der Ankunftshalle um die Arme zu fallen. Zumal er noch besser aussieht als früher. Er hingegen hegt keinerlei Absichten, Ruby erneut näherzukommen. Ruby ist frustriert. Sie will Ethan noch immer. Während ihre Schwester die letzten Hochzeitsvorbereitungen trifft, gerät Ruby ins Grübeln. Hat sie damals wirklich die richtige Entscheidung getroffen? Ist sie glücklich geworden in ihrem Manhattaner Leben? Oder hätte sie lieber auf ihr Herz statt auf ihren Verstand hören sollen? Und gibt es für sie und Ethan womöglich eine zweite Chance? Leider sieht es gar nicht so aus, als hätte er sie vermisst ...

Unterhaltung, die turbulenter kaum sein kann - ohne die Romane von Melissa Pimentel sähen zahlreiche Lesenachmittage, -abende und -wochenenden ziemlich langweilig und grau aus. Ab der ersten Seite von "Die Schwester der Braut" macht garantiert jedes Frauen- und ebenso Männerherz wilde Freudenhüpfer. Denn selten findet man zwischen zwei Buchdeckeln mehr Emotionen und Humor. Die Autorin sorgt für Gefühlskino, das so herrlich romantisch ist wie eine Liebesschnulze aus Hollywood. Noch Stunden und Tage nach der Lektüre ist einem ganz schwindelig vor lauter Lesebegeisterung. Pimentel gelingt Chick lit mit dem besonderen Etwas. Ihre Geschichten sind eine echte Überraschung. Nicht einmal eine Sophie Kinsella könnte diesen widerstehen - und wenn, dann nur äußerst schwer.

Hurra, denn dank Melissa Pimentel kommt jede Menge Romantik in unser aller Leben. Sie schreibt absolute Wohlfühl-Bücher. Kaum schlägt man eines auf, hat man garantiert beste Laune. Mit "Die Schwester der Braut" kriegt man außerdem ganz viel Leseglück der schönsten Sorte in die Hände. Einfach zum Seufzen!

Susann Fleischer
06.11.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Melissa Pimentel: Die Schwester der Braut. Aus dem Englischen von Ulrike Laszlo

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Goldmann Verlag 2017
448 S., 9,99
ISBN: 978-3-442-48629-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.