Krimis & Thriller

Eine Mordsstory , die amsante Unterhaltung verspricht

Um die Nordseeinsel Pellworm macht das Verbrechen einen großen Bogen, sodass es für den Polizisten Frerk Thönnissen nicht sonderlich viel Arbeit gibt - jedenfalls bis zu dem Tag, als an einem stürmischen Regentag der verschrobene Einsiedler Wessels tot im Watt entdeckt wird. Plötzlich ist helle Aufregung angesagt, denn mit dem ruhigen Leben scheint es für Thönnissen nun vorbei zu sein. Pellworm ist allem Anschein nach der Schauplatz eines blutigen Verbrechens geworden. Zumindest kann Selbstmord schon bald ausgeschlossen werden. Thönnissen wäre diese Todesursache zwar am liebsten, aber Hauptkommissar Hundt, der von der Dienststelle in Husum auf die Insel geschickt wurde, glaubt nicht an diese Theorie und ist fest davon überzeugt, dass Wessels das Opfer eines grausamen Verbrechens geworden ist.

Noch findet sich keinerlei Spur zum Täter oder ein mögliches Tatmotiv. Kurzum: Thönnissen und Hundt tappen bei den Ermittlungen ziemlich im Dunkeln. Doch dann machen die beiden eine Entdeckung, die alles in einem anderen Licht erscheinen lässt. Offenbar hat sich Wessels seine mickrige Rente mit einem lukrativen Nebengeschäft aufgestockt. In seiner Scheune betrieb er eine Schwarzbrennerei - und zwar im ganz großen Stil. Mehrere hundert Flaschen Schnaps verließen die Woche die Insel und fanden auf dem Festland einen Abnehmer. Ist das der Grund, weshalb Wessels mit einer Kugel im Kopf im Watt gefunden wurde? Hundt findet schließlich heraus, dass der "Geschäftsmann" sein Vermögen in Goldmünzen angelegt hat. In Münzen, die nun verschwunden sind! An einen Unfall glaubt nun selbst Thönnissen nicht mehr ...

Ein Krimispaß, der für gute Laune und eine angenehme Gänsehaut am ganzen Körper sorgt - Hanne Nehlsen versteht es hervorragend, amüsante Unterhaltung und fesselnde Spannung in ihrem Debütroman "Tod im Watt" gekonnt zu vereinen und dem Leser ein Vergnügen zu bescheren, das very charming ist. Die Lektüre ist ein lachmuskelerschütternder Genuss und einfach nur herrlich, denn hier findet man nette Kurzweile, die ganz und gar ungewöhnlich ist. Die deutsche Autorin bringt den Leser dazu, dass er sich die Fingernägel abkaut und trotzdem mit einen Gefühl von Glück durchflutet wird beim Schmökern. Das ist absolut genial und macht süchtig auf mehr Fälle für Polizist Frerk Thönnissen. Dieses Buch besitzt nämlich Kultpotenzial à la Agatha Christie.

Wunderbar skurril und voller sympathischer Charaktere - "Tod im Watt" ist ein Krimi, der Charme auf jeder Seite versprüht und dem Leser ein Vergnügen bietet, das dieser so schnell nicht mehr vergessen wird. Hanne Nehlsen sorgt für gute Laune, die im stressigen Alltag viel zu oft verloren geht. Das muss man unbedingt bis zur letzten Seite genießen!

Susann Fleischer
15.04.2013

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Hanne Nehlsen: Tod im Watt. Ein Nordsee-Krimi

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Aufbau Verlag 2013
284 S., 8,99
ISBN: 978-3-7466-2922-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.