Krimis & Thriller

Amerikas Topautoren sind groartig wie eh und je

Wenn jemand hochspannende Bestseller am laufenden Band produziert, dann definitiv das Thriller-Erfolgsduo Preston & Child. Seit ihrem letzten Hit "Fever - Schatten der Vergangenheit" sind fünf Monate vergangen und schon legen die US-Autoren mit einem neuen, durchweg atemberaubenden Spannungsroman nach - auch wenn man in "Mission - Spiel auf Zeit" ihren Kultermittler Aloysius Pendergast vermisst. Dieses Mal überlassen sie die schwere Aufgabe, einen gemeinen Mörder für immer auszuschalten, ihrem "Helden" Gideon Crew. Eine schwere Kindheit und ein Aneurysma im Gehirn machen den brillanten Atomtechniker zu einer tickenden Zeitbombe, für die kein Risiko zu hoch scheint.

Crew musste sich bereits in jungen Jahren ohne die Hilfe der Eltern durch das harte Leben schlagen. Der Vater ist einst das Opfer einer politischen Intrige geworden und die Mutter zur Alkoholikern, die in der flüssigen Essenz Trost über den Tod ihres Mannes sucht. Auf dem Sterbebett nimmt sie ihrem Sohn das Versprechen ab, dass er alles daran setzen wird, den Schuldigen zu finden und auszuschalten. Inzwischen sind Jahre vergangen und der Vater gerächt, als eine geheime Regierungsbehörde ihn um Hilfe bittet. Sie beauftragen Crew, einen chinesischen Wissenschaftler ausfindig zu machen und herauszufinden, was dieser in das Land geschmuggelt hat.

Mit dem Schmuggeln gestohlener Ware kennt sich Crew aus, denn als leidenschaftlicher Kunsträuber freut er sich, wenn er den kompliziertesten Sicherheitssystemen ein Schnippchen schlagen kann. Doch diesmal hat es Crew mit einem Profikiller zu tun, der es gewohnt ist, sein Ziel zu erreichen. "Nodding Crane" wird von seinem Auftraggeber damit betraut, jenen chinesischen Wissenschaftler auszuschalten - und zwar mit allen Mitteln, die ihm zur Verfügung stehen. Zuvor soll er allerdings eine Formel sicherstellen, die die Weltwirtschaft grundlegend zum Nachteil der USA verändern wird. Jetzt muss Crew schneller denken und schneller handeln als sein Gegner ...

Egal, wie viele Bücher Preston & Child bereits geschrieben haben und noch schreiben werden: Den beiden Bestseller-Autoren gelingt es doch immer wieder, ihren zahlreichen Fans hochspannende Lektüre mit überraschenden Elementen zu bescheren. "Gott sei Dank" kann man da als eingefleischter Thriller-Leser nur sagen, denn auf einen gelungenen Roman wie "Mission - Spiel auf Zeit" mag man nur äußerst ungern verzichten. Nicht zuletzt auch wegen des überwältigenden "Wow!"-Effektes, den man beim Schmökern empfindet. Douglas Preston und Lincoln Child sind das Pseudonym für brillante Unterhaltung, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen wird.

Susann Fleischer
30.05.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Douglas Preston & Lincoln Child: Mission - Spiel auf Zeit. Ein Gideon-Crew-Thriller. Aus dem Amerikanischen von Michael Benthack

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Droemer Verlag 2011
432 S., 19,99
ISBN: 978-3-426-19903-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.