Krimis & Thriller

Das Monster im Manne

Nach einem t?tlichen Angriff auf seinen Vorgesetzten ist Detective Tom Harper von der Mordkommission des NYPD, der k?rzlich von seiner Frau verlassen wurde und vor den Tr?mmern seiner Existenz steht, vom Dienst suspendiert. Doch als ein brutaler Serienm?rder junge, attraktive Blondinen aus der Oberschicht grausamst abschlachtet, wird den leitenden Beamten schnell klar, dass nur Harper als ausgemachter Spezialist f?r derartige F?lle dazu in der Lage ist, dem Wahnsinn ein Ende zu setzen. Und so macht sich der vielger?hmte, streitbare Detective in Oliver Starks Thriller-Deb?t daran, dem "American Devil" das Handwerk zu legen.

Hilfe bekommt Harper dabei von der Psychologin Dr. Denise Levene, bei der er eigentlich seine Aggressionssch?be therapieren lassen soll, was angesichts der grausamen Mordserie allerdings schnell in den Hintergrund r?ckt. Stattdessen erarbeitet Denise ein T?terprofil, das dazu beitragen soll den M?rder zu schnappen, der seine Opfer zuerst vergewaltigt, bevor er sie umbringt und in engelsgleichen Posen arrangiert. Die K?rperteile der jungen Frauen, die er als Troph?en mitnimmt, ben?tigt der Serient?ter f?r die Anfertigung einer grotesken Plastik, die er als "The Progression of Love" bezeichnet.

Der "American Devil", der eine nichtsahnende Journalistin pers?nlich mit Informationen ?ber sein Morden versorgt, geht ?u?erst planvoll und vorsichtig zu Werke, sodass Harper ein ihm haushoch ?berlegenes, unsichtbares Phantom jagt, das einfach nicht fassbar ist und ein grausames Spiel mit der Polizei treibt. Der Killer gibt n?mlich Hinweise auf seine n?chsten Opfer, ohne dass diese dazu beitragen k?nnten, weitere Morde zu verhindern, denn der "American Devil" ist ein Meister der Maskerade und der Manipulation. Den H?hepunkt hat er sich allerdings bis zum Schluss aufgehoben und so geraten Dr. Levene und Detective Harper, der der L?sung des Falls immer n?her kommt, schlie?lich selbst in die F?nge des menschgewordenen Teufels.

Mit "American Devil" legt Oliver Stark ein beachtliches Deb?t vor. Stark serviert alles andere als leichte Kost und pr?sentiert einen psychisch kranken Killer, der als brutaler, sadistischer Schl?chter in Erscheinung tritt, sodass zartbesaitete Leser lieber die Finger von dieser bluttriefenden Lekt?re lassen sollten. Trotz gelegentlicher Sperrigkeiten und kleinerer unstimmig erscheinender Details, die Angesichts des Wahnsinns, mit dem der Detective konfrontiert wird aber wohl im Rahmen des Verzeihlichen liegen, ?berzeugt dieser knallharte Psychothriller durch seinen erbarmungslosen Spannungsaufbau, der am Ende den Gipfel des Ertr?glichen erreicht, auf dem Oliver Stark die Nerven des Lesers mit der Wucht eines Vorschlaghammers maltr?tiert. 

Christian G?tz
17.01.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Oliver Stark: American Devil. Thriller. Aus dem Amerikanischen von Gabriele Weber-Jaric und Bettina Zeller

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Piper Verlag 2010
447 S., 9,95
ISBN: 978-3-492-25923-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.