Kinder- & Jugendbcher

Der fulminante Beginn einer spannenden Fantasy-Trilogie

Aria ist siebzehn und lebt in einer hoch technologisierten Welt, in der es kein Leid gibt. Innerhalb der Biosph?re ist man gesch?tzt vor Alter, Krankheit und sogar dem Tod, der ?berall sonst um sich greift. Eigentlich f?hlt sich Aria wohl in ihrem Leben - abgesehen davon, dass sie ihre Mutter vermisst und nie etwas Aufregendes passiert. Doch dann begeht das M?dchen einen gro?en Fehler: Gemeinsam mit ihren besten Freunden verl?sst sie den gesch?tzten Raum und ger?t so in gro?e Gefahr. Zum Gl?ck ist ein gewisser Perry zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Er rettet Aria das Leben und verschwindet daraufhin spurlos. Nur eines ist gewiss: Er ist ein Barbar und stammt aus jener Wildnis, die f?r Aria und die Ihren der sichere Tod bedeutet.

Doch die Sicherheit, in der sich Aria glaubt, ist tr?gerisch. Das Abenteuer hat f?r sie schlimme Konsequenzen: Die Freunde sind tot und sie wird in die Wildnis versto?en. Dort z?hlt das Recht des St?rkeren und die Natur fordert ihren Tribut. Ohne Hilfe wird Aria diesen Kampf niemals lebend ?berstehen. In dem Moment, als Aria alle Hoffnung aufgibt und sie dem Tod in die Augen blickt, taucht pl?tzlich Perry auf. Er hat seinen Stamm verlassen, um seinen siebenj?hrigen Neffen aus den F?ngen seiner verhassten Feinde zu befreien. Daf?r allerdings braucht er dringend Arias Hilfe. Nur sie wei?, wie man unbeschadet in die Biosph?re kommt. Und nur sie hat die Macht, Talon rechtzeitig zu retten.

Gemeinsam machen sie sich auf den Weg. ?berall lauern Gefahren und Feinde, die ihnen ans Leben wollen. Anfangs ist Aria eine gro?e Last - bis sie ?ber sich selbst hinausw?chst und zeigt, aus welchem Holz sie in Wahrheit geschnitzt ist. Doch im Vergleich zu Perry hat sie noch viel zu lernen. Der Achtzehnj?hrige kann besser sehen als andere anderen und nicht nur Ger?che wahrnehmen, sondern auch Gef?hle - insbesondere die von Aria. Obwohl er wei?, dass er besser nicht auf sein Herz h?ren sollte, wird er in Arias N?he schwach. Aber gegen das Schicksal, das sie mit aller Gewalt zu trennen versucht, scheint ihre Liebe machtlos ...

"Gebannt. Unter fremdem Himmel" ist eine packende Dystopie, die mindestens so gut ist wie "Die Tribute von Panem" und ebenso mitrei?end und unterhaltsam. Veronica Rossi versetzt ihre Leser mit diesem fulminanten Deb?t in einen trance?hnlichen Zustand, dem man sich einfach nicht entziehen kann. Dieses Vergn?gen erfreut Herz und Seele und l?sst die Nerven stundenlang flattern vor lauter Spannung. Die "Aria und Perry"-Trilogie wird zweifellos noch f?r Aufsehen sorgen, denn hier gehen wahrlich Tr?ume in Erf?llung. Erlebnisse dieser Art muss man einfach lieben, denn sie bedeuten gro?artigen Genuss, der einfach absolute Spitzenklasse ist. Dieser Roman ist ein Geschenk an den Leser und die US-amerikanische Autorin ein echter Gl?cksfall f?r die Jugendliteratur.

Susann Fleischer 
09.07.2012 

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Veronica Rossi: Gebannt. Unter fremdem Himmel. Aus dem Amerikanischen von Franca Fritz und Heinrich Koop

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Oetinger Verlag 2012
432 S., 17,95
ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7891-4620-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.