Kinder- & Jugendbcher

ber das Wesen der Liebe

Wie soll man weiterleben, wenn ein geliebter Mensch f?r immer von einem gegangen ist? Diese Frage muss sich auch Anna stellen, denn ein t?dlicher Unfall nimmt ihr nicht nur den besten Freund, sondern auch die gro?e Liebe ihres Lebens. Gen?gend Zeit, um ihren Gef?hlen freien Lauf zu lassen, ist dem jungen Paar nicht geblieben. Lediglich wenige Tage sind ihnen geg?nnt - obwohl sie seit mehr als f?nf Jahren jede freie Minute miteinander verbracht haben. Nun bleibt Annas und Matts Liebesbeziehung auf immerdar ein Geheimnis, das sie selbst Matts kleiner Schwester Frankie nicht offenbart. So kann diese auch nicht ahnen, was in ihrer besten Freundin vor sich geht, als sie ein Jahr nach dem tragischen Ungl?ck an jenen Ort fahren, wo Matt sich einst gl?cklich gef?hlt hat. 

W?hrend Frankie dem Sommer mit Vorfreude entgegensieht und alle n?tigen Vorbereitungen f?r die besten Ferien ihres (bisherigen) Lebens trifft, verliert sich Anna nach wie vor in ihren Gedanken und Erinnerungen an den Tag vor mehr als zw?lf Monaten. Dementsprechend entgeistert reagiert sie auch, als Frankie der Freundin ihren Plan erz?hlt, in den kommenden zwanzig Tagen zwanzig Jungen kennen und wom?glich auch lieben zu lernen - eben f?r jeden Tag einen. Was Anna anfangs als einen kleinen Spa? abtut, entwickelt sich bald zum Ernst, als ihr Sam ?ber den Weg l?uft. 

Es sind nicht die gleichen Gef?hle wie die f?r Matt, aber trotzdem brechen sie ?ber Anna herein wie das tosende Meer, das auf den Strand brandet. Die Sonne, das Meer, der Sand, einfach alles in Kalifornien verstr?mt pure Lebensfreude, von der sich nach kurzem Z?gern auch Anna anstecken l?sst. So ist auch eine neue Liebe kein unm?gliches Ding, obwohl die Gewissensbisse f?r das M?dchen von Tag zu Tag zunehmen - bis sie sich in ihrem Herzen zu einem Ball zusammenkn?llen und so die Freundschaft zu Frankie ins Wanken bringt. Aber noch ist nicht alle Hoffnung vergebens, solange die Sterne am Himmel leuchten ... 

Sarah Ockler zeigt mit ihrem Roman "Die Sterne leuchten immer noch", was Liebe - und auch Freundschaft - wirklich bedeutet: n?mlich ein Wagnis, das sich lohnt, eingegangen zu werden. Mit viel Feingef?hl und Hingabe wird hier eine Liebesgeschichte erz?hlt, die das Herz des Lesers flatternd macht und diesen bis zur letzten Seite ber?hrt. Zugleich schenkt die US-Amerikanerin richtig gute Unterhaltung, die selbst gestandenen Frauen ein L?cheln abringen wird. So und nicht anders w?nscht man sich einen emotionalen Roman, dessen Kern eine gewisse Leichtigkeit in sich birgt. Ein absolut starkes Deb?t einer wundervollen Autorin, die ihre (weibliche) Leserschaft zu verzaubern, fesseln und begeistern wei?. 

Susann Fleischer 
09.05.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sarah Ockler: Die Sterne leuchten immer noch. Aus dem Amerikanischen von Bernadette Ott

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: cbj Verlag 2011
352 S., 16,99
ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-570-13749-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.