Kinder- & Jugendbcher

Einfhlsamer Kinderroman ber tiefe Trauer und eine auergewhnliche Freundschaft

Hochsensibel und ergreifend - so präsentiert sich der Debütroman von Maggie Schneider, in dem ein kleines Mädchen einen alten Mann in seiner Trauer nicht allein lassen will und uns damit zeigt, was Kinderliebe bewirken kann.

Emma ist neun Jahre alt und hat früher oft Oma und Opa Meume aus dem dritten Stock besucht. Zusammen haben die beiden viel gelacht, jeden Sonntag einen Walzer getanzt und stets Zeit für Emma gehabt, deren Eltern berufstätig und immer viel beschäftigt sind. Doch von einem zum anderen Tag ändert sich alles: Oma Meume stirbt und Opa Meume muss mit seiner Einsamkeit und Trauer zurechtkommen. Aus dem lebensfrohen Opa Meume wird ein trauriger, grauer alter Mann, der auch schon mal dazu neigt, merkwürdige Dinge zu tun. Emma sieht Opa Meume kaum noch, da dieser nur noch selten die Wohnung verlässt. Als sie feststellen muss, dass ihr alter Nachbar auch noch immer dünner wird, hat das Mädchen keine Ruhe mehr und verschafft sich durch kleine Tricks immer wieder Zugang zur Wohnung des alten Mannes im dritten Stock. Nach und nach gelingt es Emma, Opa Meume ein wenig Lebensmut zurückzugeben. Als eine Urlaubsreise mit ihren Eltern ansteht, bindet sie sogar ihre Freunde in die Betreuung von Opa Meume ein, lässt sie einen "Opa-Betreuungs-Schnellkurs" absolvieren und weist ihnen verschiedene Aufgaben zu, die sie zu erfüllen haben: Vorlesen, Musik machen, Sudokus mit Opa Meume lösen. Am Schluss der Geschichte muss Emma sich jedoch auch von Opa Meume verabschieden und tut dies auf ihre ganz eigene Art und Weise.

Emma selbst ist es, die uns ihre Erlebnisse mit Opa Meume aus einem gewissen Abstand heraus erzählt. Durch diese Erzählweise in der Ich-Form sowie die große Authentizität der Geschichte werden auch Kinder ab acht Jahren bei der Lektüre ein hohes Maß an Empathie entwickeln, so dass es ratsam ist, den Inhalt des Romans gemeinsam mit dem Kind zu thematisieren. Auch die ausdrucksstarken Bilder von Jacky Gleich spiegeln die Gefühlsregungen der Protagonisten bis ins Detail wider und lassen dieses Buch über Trauer und Freundschaft zu einem ganz besonderen werden.

Claudia Birk-Gehrke
13.10.2008

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Maggie Schneider: Opa Meume und ich. Mit Illustrationen von Jacky Gleich

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Tulipan Verlag 2008
66 S., 12,90
ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-939944-16-4

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.