Gedichtbnde

Durchhaltevermgen in Reimen

Karl-Heinz Zacke spricht es mehrmals selbst an: Sein Lebenslauf ist alles andere als perfekt. Geboren wurde er 1936 in Berlin, erlebte so noch als Kind den zweiten Weltkrieg, die DDR und den Fall der Mauer mit. Die Eltern starben früh und Karl-Heinz Zacke wurde bei einem Fliegerangriff schwer verletzt - von nun an war er 50 Prozent erwerbsgemindert. Im Waisenhaus und bei Pflegeeltern wuchs er heran, um dann 1951 auf dem Lande in die Lehre zu gehen. Nach bestandener Meisterprüfung versucht der Autor über etliche Jahre in verschiedenen landwirtschaftlichen Berufen Fuß zu fassen, doch muss er immer wieder einsehen, dass er finanziell auf keinen grünen Zweig kommt. Danach folgt die beschwerliche Suche nach einem Arbeitgeber, der ihn in seinem Alter und mit seiner Erwerbsminderung einstellt. Über mehrere Umwege landet Karl-Heinz Zacke schließlich wieder im "Waldhaus", sozusagen dem Gasthaus im Familienbetrieb, das ihnen in der DDR verstaatlicht worden war.

Man mag nun meinen, dass dieser Mensch im Leben keinen Erfolg gehabt hat. Aber in Versform klingt dieser Lebenslauf schon ganz anders. Denn, obwohl der Autor keinen seiner Misserfolge auslässt, richtet er den Fokus doch auf die wichtigen Dinge, die so in keiner Bewerbungsmappe drin stehen. Auch wenn das Leben es einem schwer macht, muss laut Karl-Heinz Zacke die Divise lauten: Durchhalten! Wenn der erste Versuch nicht klappt, dann vielleicht der zweite. Und, obwohl das Geld in unserer Gesellschaft leider oft mehr wert ist als der Mensch, kann man auch mit wenig davon glücklich sein, wenn man das Leben genießt, so wie es eben ist.

Die Lyrik Karl-Heinz Zackes ist voller Charme und Selbstironie. In schlichten Reimen und mit einfachen Worten versteht er es, seinen Lesern seinen Optimismus und seine Bodenständigkeit zu übermitteln: "Das Leben ist halt so gestrickt, der Eine schafft es aufrecht und der Andere nur gebückt."

Karl-Heinz Zacke gelingt mit "Der andere Lebenslauf in Versform" eine unterhaltsame Neuinterpretierung der harten Fakten seines Lebens, welche, wie man sieht, allein nichts über ihn aussagen. Der Leser wird dazu verführt, diese bloßen Eckdaten außen vor zu lassen und ihre Macht auf den ersten Eindruck in Frage zu stellen. Der Autor besticht durch die innovative Umsetzung des Themas und seinen angenehmen Stil, sodass ein offenes Publikum viel Freude beim Lesen seines Werkes haben wird.

Jennifer Runde
29.09.2014

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Karl-Heinz Zacke: Der andere Lebenslauf in Versform

CMS_IMGTITLE[1]

Frankfurt: August von Goethe Literaturverlag 2014.
48 S., 9,80
ISBN: 978-3-8372-1511-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.