Gedichtbände

Mit seinem Gedichtband "Immer, Nie und Irgendwann. Das Lied von Licht und Schatten" führt Marcus Uhlig den Leser auf einem Pfad der Poesie durchs Leben und spricht dabei Themen wie Liebe, Sehnsucht oder Freundschaft an. Schon im Vorwort stellt er klar, dass Lyrik keineswegs tot ist, uns...  zur Rezension

"VersSagerIn" ist die Gedichtsammlung einer Frau, die mitten im Leben steht. In über 60 teils gereimten, teils prosaisch geschriebenen Gedichten, beschreibt sie nicht nur persönliche Gedanken und Gefühle, wie zum Beispiel in "Flatterhaft" oder "Egal", sondern drückt auch gesellschaftskritische...  zur Rezension

Lyrik kann so viel mehr sein, als Verse miteinander verbunden durch Reime. Gedichte sind ein Spiegel der Seele des Autors, aber ebenso der des Lesers. Sie gehen über den (literarischen) Anspruch, "nur" unterhalten zu wollen, weit hinaus. In ihnen zeigt sich die Welt, das wirkliche Leben in kleinen...  zur Rezension

In Richmuth Görz' neuem Werk "Licht und Schatten in Momentaufnahme" findet alles seinen Platz. Geschichten aus dem Alltag, Anektdoten aus der Kindheit, ansprechende Lyrik und Essays zu Themen aus Sport, Kunst und Gesellschaft. In dem Gedicht "Im Zeitgefängnis" vermittelt die Autorin einen...  zur Rezension

Nahid Ensafpour ist eine erstaunliche Erscheinung. Singend, a cappella, steht sie vor großem Publikum und trägt ihre Gedichte vor. Kein süßliches Gezwitscher, keine poetische Zeitverschwendung, sondern Wichtiges sagt sie uns. Die iranische Nachtigall singt von ihrem Schmerz und der...  zur Rezension

Übersinnliche Erfahrungen stehen bei Herma Schotkovsky-Storfer im Mittelpunkt. Diese teilt sie nun mit ihren Lesern. "Magd am Hohen Acker" ist ein Buch, das einen ein Leben lang begleiten wird. Hier stehen Gedichte geschrieben, welche einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Man liest die ersten...  zur Rezension

"Lebenskarussell - Facetten der Seele" ist eine Gedichtsammlung, welche allerlei spezifische Themen des menschlichen wie kulturellen Lebens aufgreift. Der geneigte Leser begibt sich auf die Reise durch den Alltag, wird mitunter mit den Themen Krieg und Apokalypse konfrontiert, während ihm zudem die...  zur Rezension

2014 erschien im Frankfurter Literaturverlag der Band "Trost in der Lyrik. Gedichte" von Wolfgang Rinnebach. Der erste Text gibt zum Auftakt das Stichwort:"In der Lyrik / hab ich in manchen trüben Stunden, / [...] / Entspannung, Trost, ja Rat gefunden." Eine therapeutische, gar heilende Wirkung...  zur Rezension

Hannelore Crisinel meint von sich, dass ihr das Schreiben von Gedichten schon in die Wiege gelegt wurde. Und so hat sie immer wieder ihre Gedanken in lyrischer Form geäußert. Die Veröffentlichung ihrer Gedichte in diesem Buch ist somit folgerichtig und schon länger geplant, was aber...  zur Rezension

Antje Arnoldt ist die Gewinnerin des Gedichtwettbewerbs der Brentano-Gesellschaft Frankfurt des Jahres 2014. Ihr Gedichtband "Risse in der Rinde", benannt nach dem Gewinnertext, vereint nun stilistisch vielfältige Texte vor allem gefühlvoller Naturdichtung. Oft ist es die Einstimmung auf...  zur Rezension

1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23