Erzhlbnde & Kurzprosa

Das Leben kann manchmal ziemlich fies sein

David Sedaris ist der beste Mann, wenn es um bitterb?se Essays auf das Leben geht. Nachdem im September 2008 mit "Sch?ner wird?s nicht" eine Sammlung mit tragisch-komischen Geschichten erschien, legt er nun mit "Das Leben ist ein Streichelzoo" ein kleines, aber umso feineres B?ndchen an fiesen Fabeln nach, das nicht nur Freunde der gepflegten Satire Unterhaltung der feinsinnigen Art schenkt. So schonungslos wie der US-amerikanische Autor werfen nur wenige ihren Blick auf die Gesellschaft und deren Nebenerscheinungen - und am?siert damit den Leser wie kein zweiter. 

Egal ob Pavian, Schlange, Kaninchen, Enterich oder Uhu - f?r jedes Tier gibt es den menschlichen Gegenpart, dessen Charakter in diesem Buch nicht immer von seiner vorteilhaften Seite aus betrachtet wird. Sie sind naiv, aggressiv, kriecherisch und stets auf der Suche nach Erleuchtung. Und dieser bed?rfen sie dringend, denn jede Geschichte in "Das Leben ist kein Streichelzoo" nimmt ein tragisches Ende, das jedoch eine Aussage ?ber das Leben in sich tr?gt - ganz so, wie man es bei einer guten Fabel gewohnt ist. R?cksicht auf seine Leser kennt David Sedaris dabei nicht, denn nur wenn man ihnen einen schmucklosen Spiegel vorh?lt, ?ffnen sich ihnen neue T?ren, hinter denen das Leben wartet. Eine dieser "Pforten" ist auch dieser Erz?hlband, bei dem Lachen zu einem Volkssport wird. 

Es gibt niemand besseren als David Sedaris, um sich genial unterhalten zu f?hlen und zugleich mit pechschwarzem Humor regelrecht bekehrt zu werden. Wer den Staressayisten bislang noch nicht genossen hat, darf bei "Das Leben ist kein Streichelzoo" nicht mehr z?gern, denn s?mtliche fiese Fabeln sind ein Meisterwerk der (urkomischen) Satire. Sechzehn Geschichten leiten den Leser durch knapp 180 Seiten des feinsten Humors und zeigen, dass unterhaltsame Literatur nicht immer in einem dicken W?lzer daherkommen muss. Es sind die Worte zwischen den Zeilen, die diese Sozialstudie - anders kann man Sedaris? Kurzprosa nicht bezeichnen - zu einem bitters??en Fest des Frohsinns machen, der allerdings mit allem Ernst an der Sache genossen werden sollte. Einfach Weltklasse-Literatur, die au?erdem eine kleine Augenweide bedeutet. 

Vernachl?ssigen sollte man n?mlich nicht die gekonnten Illustrationen von Ian Falconer. Sie sind es, die "Das Leben ist kein Streichelzoo" zu einem hei? begehrten B?chlein machen. Das Cover mit der weinenden B?rin, deren Herz am Zerbrechen ist, steht exemplarisch f?r die Qualit?t, die einem beim Aufklappen von David Sedaris? Erz?hlband erwartet: n?mlich Kunst, die von Anfang bis Ende durch ihre Brillanz und Sch?nheit besticht. 

Susann Fleischer 
21.03.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

David Sedaris: Das Leben ist kein Streichelzoo. Fiese Fabeln. Aus dem Amerikanischen von Georg Deggerich. Mit Illustrationen von Ian Falconer

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Karl Blessing Verlag 2011
176 S., 14,95
ISBN: 978-3-89667-444-9

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.