Biographie

Kthe Kollwitz - die Ikone aller Kommunisten , Pazifisten oder Feministinnen

Am 22. April 1945, wenige Tage vor dem Ende des Krieges und damit des Naziregimes, starb Käthe Kollwitz. Dieses Jahr jährt sich zum 70. Mal der Todestag dieser ungewöhnlichen Frau. Ihr Vermächtnis aber ist geblieben. Die deutsche Grafikerin, Malerin und Bildhauerin zählt zu den bekanntesten deutschen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Mit ihren oft ernsten, teilweise erschreckend realistischen Lithografien, Radierungen, Kupferstichen, Holzschnitten und Plastiken, die auf persönlichen Lebensumständen und Erfahrungen basieren, entwickelte sie einen eigenständigen, Einflüsse von Expressionismus und Realismus integrierenden Kunststil. So heißt es bei Wikipedia. In der Biografie über sie, geschrieben von Yury und Sonya Winterberg, erfährt man weitaus mehr über das und über ihr Leben.

Wie keine Zweite hat Käthe Kollwitz dem menschlichen Leiden eine für alle Zeit ästhetische Form gegeben. Ihr Leben allerdings ging über Trauer und Sinnsuche hinaus und war ebenso geprägt von Lebenslust und leidenschaftlicher Liebe. Es spiegelt im Spannungsfeld des 19. und 20. Jahrhunderts mit allen Brüchen, Utopien, Verheißungen und Katastrophen ein dramatisches Stück Zeitgeschichte. In vierzehn Kapiteln kann man dieser nun nachspüren. So liest man über Kollwitz' Tätigkeit als "Anwältin für die Armen und Entrechteten". Aber auch über ihren großen Verlust, als ihr 18-jähriger Sohn im Ersten Weltkrieg auf dem Schlachtfeld stirbt. Und über ihren Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Man lernt Kollwitz in dieser Biografie in all ihren Facetten, und auch von ihrer privatesten Seite kennen.

Im Sachbuchbereich sind die Werke von Yury und Sonya Winterberg das Nonplusultra; ein Must-read, das man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen darf. Das Schriftstellerehepaar bringt dem Leser die Vergangenheit so nah wie niemand sonst. Das gelingt ihnen auch mit dem Leben von Käthe Kollwitz. Die vorliegende Biografie ist definitiv nicht zu toppen. Hier findet man alles, was man bezüglich der Ausnahmekünstlerin wissen muss und möchte - und noch einiges mehr. Die Winterbergs verstehen es geradezu meisterhaft, den Leser vom Hocker zu hauen. Denn sie verbinden Wissen mit Lesegenuss pur - beinahe als läse man einen Roman. Und darüber hinaus sorgen sie für eine Lektüre voller "Aha!"- und "Oho!"-Momente. Bei solch viel Lesespaß fehlen einem (beinahe) die Worte. Einfach wow, wow, wow!

Unglaublich gut recherchiert, brillant geschrieben - die Käthe-Kollwitz-Biografie von Yury und Sonya Winterberg gehört unbedingt in jedes Bücherregal, oder noch eher: auf den Nachttisch. Denn mit diesem Buch bekommt man Unterhaltung von der besten Sorte in die Hand. Die beiden Autoren haben sich hier selbst übertroffen. Über solch ein Lesevergnügen kann man nur begeistert sein.

Susann Fleischer
27.04.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Yury und Sonya Winterberg: Kollwitz. Die Biografie

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: C. Bertelsmann Verlag 2015
432 S., 24,99
ISBN: 978-3-570-10202-2

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.