Wissenschaften

Kopf- und Augenschmaus fr Literaturliebhaber

Wie genau lautet das "Nibelungenlied", welchen Einfluss hatte die französische Revolution auf die deutsche Literatur, was hat Schiller außer dem "Lied von der Glocke" geschrieben? Wenn Sie sich eine dieser Fragen schon gestellt haben, steht Ihnen jetzt zur Verfügung "Das Reclam Buch der deutschen Literatur", ein 500seitiges Panorama über die Geschichte der deutschen Literatur von Karl dem Großen bis zur Gegenwart. Man schlage also auf Seite 272 bei Friedrich Schiller auf und lese nach:

Autoritärer Vater, von Goethe "Freund des Volkes" genannt, die Rolle der Schaubühne als "moralische Anstalt", Geschichte als Prozess und Prüfstein. Diese Informationen sind in folgenden Kapiteln enthalten: Zeitraum ("Revolution und Restauration 1789-1832"), Stoffe/Themen ("Die französische Revolution"), Epoche/Strömung ("Weimarer Klassik"), Literaturbetrieb ("Weimar"), Autor und Gattung. An diesem Beispiel wird klar, dass kein Aspekt der Literaturwissenschaft vom Verfasser ausgelassen wurde.

Volker Meid war Professor für deutsche Literatur an der University of Massachussets (USA), sowie an den Universitäten Freiburg und Bielefeld. Inzwischen ist er als freier wissenschaftlicher Schriftsteller tätig. Diese wissenschaftliche Bildung merkt man dem Buch an, den Zeittafeln, Biographien, Begriffserläuterungen, Zitaten. Vor allem aber den fünfseitigen Literaturhinweisen des Anhangs. Meid begnügt sich nicht damit, die Titel der angesprochenen Werken durchzugeben, sondern sorgt für eine solide Basis. Angabe von Handbüchern, biografischen Nachschlage- und Sammelwerken sowie Literaturgeschichten und Büchern zu einzelnen Gattungen machen sein Buch zu einem Referenzwerk für den interessierten Laien. Register, Personenregister, systematisches Verzeichnis, Abbildungs- und Textnachweise runden das Buch ab.

Vor allem ist hervorzuheben, daß dieses gediegene Buch, ein Hardcover, bei hoher Qualität von Text, Abbildungen und Papier, alles außer langweilig ist. Dafür sorgen knapp formulierte Texte, zahlreiche, teils farbige Abbildungen, die farbliche Markierung der Epochen (an der inneren Seite des Buches sichtbar), sowie das farbprächtige, traditionsbewußte und dennoch sehr moderne Cover.

Fazit: ein Kopf- und Augenschmaus für Literaturliebhaber, Schöngeister und andere Bildungsdurstige. Ein neuartiges Werk, welches die höchste Bestimmung einer Literaturgeschichte erreicht: den Leser neugierig auf die Werke der Autoren zu stimmen.

Valérie Bignon
05.11.2004

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Volker Meid (Hrsg.): Das Reclam Buch der deutschen Literatur

CMS_IMGTITLE[1]

Stuttgart: Philipp Reclam jun. 2004
528 S., 49,90
ISBN: 3-15-010521-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.