Romane

Neuer amsanter Lesespa mit Kult-Oma Else

Vor einem Jahr hat Oma Else dem trist-kalten Deutschland "Tschüss!" gesagt. Mittlerweile genießt die 81-Jährige ihr Leben in Bella Italia. Gemeinsam mit ihrem guten Freund Mario lässt es sich Oma Else gutgehen. Das hat sie sich auch mehr als verdient. Schließlich hatte sie es nicht immer leicht. Im Süden hat Oma Else ein neues Zuhause gefunden. Und dieses will die rüstige Rentnerin am liebsten nie mehr verlassen. Doch wie man bekanntlich weiß: Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Plötzlich ist es vorbei mit der Idylle, als Mario von heute auf morgen zu einem Heimaturlaub aufbricht. Als er nach einer Woche immer noch nicht zurück ist, werden Elses Sorgen um ihren Freund immer größer und größer.

Oma Else steht kurz davor, die Polizei einzuschalten. Aber dann findet sie eines Abends "Hardy" schlafend auf dem Sofa vor. Bei dem "Einbrecher" handelt es sich um einen Freund von Mario. Er soll Marios Hab und Gut nach Deutschland transportieren. Ohne lange zu überlegen, steigt Oma Else in den alten VW-Bus und macht sich auf den Weg gen Norden. Ihr und Hardy steht eine aufregende Reise quer über die Alpen bevor. Während dieser entführt Oma Else unter anderem einen Hund, und zwischendurch kommt der VW-Bus mit all ihren Habseligkeiten abhanden. Und damit nicht genug: Diese Fahrt könnte für Oma Else zu einer Fahrt ins Glück werden. Nicht nur wegen Hardys rasantem Fahrstil kommt wieder Schwung in Elses Leben ...

Unterhaltung, wie sie amüsanter kaum sein könnte - mit seinen Büchern gelingt Thomas Letocha ein Lesevergnügen voller Humor und Gefühl. Hier macht das Herz Freudenhüpfer vor lauter Lesespaß. Und die Bauchmuskeln werden ganz durchgeschüttelt. "Oma Else startet durch" beweist: Der deutsche Autor kann es ohne jeden Zweifel mit einer Dora Heldt oder einem Janne Mommsen aufnehmen. Er schreibt Geschichten, an der selbst Sophie Kinsella ihre helle Lesefreude hätte. Kein Wunder, denn diese sind herrlich, einfach nur herrlich - und außerdem turbulent, turbulenter, am turbulentesten. Else Westermann ist die coolste Oma der (Literatur-)Welt. Man kann von ihr und ihren Abenteuern einfach nicht genug bekommen.

Dank Thomas Letocha und seinen Romanen hat so etwas wie Langeweile und/oder eine Laus auf der Leber definitiv keine Chance. Bei der Lektüre von "Oma Else startet durch" hält man sich den Bauch vor lauter Lachen. Also Vorsicht: Muskelkater absolut garantiert - ebenso wie beste Laune, die noch Stunden, Tage später anhält.

Susann Fleischer
07.12.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Thomas Letocha: Oma Else startet durch

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Goldmann Verlag 2015
192 S., 8,99
ISBN: 978-3-442-48110-1

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.