Romane

Ein Hoch auf Tanja Kinkel und ihren neuen Roman

Deutschland zum Ende des 12. Jahrhunderts: Die Menschen h?ren auf das, was der Klerus von der Kanzel und der Adel mit dem Schwert diktiert. Einzig Walther von der Vogelweide scheut sich nicht, die Wahrheit auszusprechen und in seinen Liedern festzuhalten. Er wei?, dass das Wort st?rker ist als das Schwert, und k?mpft erbittert gegen Ungerechtigkeit. Im Gegensatz zu seinen Dichterkollegen geht es in seinen Minneliedern nicht um die Allmacht der Liebe, sondern er spricht politische Ereignisse an und rei?t dem betr?gerischen Treiben der Herrscher die Maske des Scheins herunter. Damit zieht er die Aufmerksamkeit vieler Feinde auf sich. Sie f?rchten, dass ihre Macht schwinden k?nnte, sollte das Volk auf den Minnes?nger h?ren. Mehr als einmal muss Walther um sein Leben f?rchten. Aber er steht in diesem Kampf zum Gl?ck nicht allein da. 

Judith ist eine Frau, die es gewohnt ist, gegen jegliche Widerst?nde zu k?mpfen. Als J?din hat sie keine Rechte und sich den W?nschen der M?nner zu unterwerfen. Sie tr?umt nicht von Ehe, Kindern und Hausfrauendasein, sondern von einer Zukunft als erfolgreiche ?rztin. In Salerno hat sie die Heilkunde studiert und bekommt nun die einmalige Chance, etwas in der Welt zu bewirken. Als Magistra zieht sie von Hof zu Hof und lernt das Leben der Reichen und M?chtigen kennen. Wie Walther von der Vogelweide st??t sich die junge Frau an den L?gen, die die Kirche als Wahrheit verkauft und damit die Menschen an der Nase herumf?hrt. Je mehr Judith im Land herumkommt, umso st?rker wird ihr Wunsch etwas zu bewegen und f?r immer die Welt zu ver?ndern. Doch dieser Traum bringt sie und Walther immer wieder in t?dliche Gefahr... 

Tanja Kinkel schenkt packende Unterhaltung, die f?r den Leser zu einem aufregenden Abenteuer durch die Zeit wird. Ihr neuestes Meisterst?ck "Das Spiel der Nachtigall" ist ein unterhaltsamer Schm?ker geworden, der Spannung und Emotionen zu einem reizvollen wie sinnlichen Vergn?gen macht und den Leser alles um sich herum vergessen l?sst. Bei der Lekt?re laufen Szenen vor dem inneren Auge ab, die an Dramatik und Spannung kaum zu ?berbieten sind. Und das in einem Detailreichtum, der un?bertrefflich scheint. Dieser Roman ist die wohl kurzweiligste Geschichtsstunde, an der man je teilnehmen durfte. Eine beeindruckende Leistung einer wundervollen Autorin, die Geschichte zu einem Fest f?r die Sinne macht. 

Von Tanja Kinkel und ihren Werken kann man einfach nicht genug bekommen, denn sie sind das Beste, was man sich als Leser nur w?nschen kann. Die deutsche Autorin und ihr Roman "Das Spiel der Nachtigall" bedeuten Kunst an der Literatur. 

Susann Fleischer 
21.11.2011

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Tanja Kinkel: Das Spiel der Nachtigall

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Droemer Verlag 2011
928 S., 24,99
ISBN: 978-3-426-19818-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.