Romane

Erben schwer gemacht

Das Leben hat es mit den Schwestern Liesel und Marilyn bisher wahrlich nicht gut gemeint. Marilyn wurde von ihrem treulosen Ehemann schmählich verlassen und bewohnt nun mit ihrem achtjährigen Sohn Alex und der jüngeren Schwester Liesel ein beengtes Zwei-Zimmer-Apartment. Derweil schlägt sich Liesel mit zwei schlechtbezahlten Jobs mehr schlecht als recht durchs Leben. Da ist jede Veränderung der Situation durchaus als positiv anzusehen.

Früher als geahnt gerät das Leben der drei aus der eingefahrenen Bahn. Alex` Großtante vererbt ihm ein Hotel in Cornwall. Der Wert beträgt unglaubliche anderthalb Millionen Pfund. Was man nicht alles mit so viel Geld anstellen könnte? Und für die Zukunft hätten die drei für immer ausgesorgt. Allerdings hat die Sache einen ganz großen Haken: Sie müssen das Hotel eine Saison lang führen, bis sie es verkaufen dürfen. Also werden die Sachen ins Auto gepackt und auf geht`s zur südwestenglischen Küste. Dort ist es bestimmt schöner als im versmogten London.

Kaum angekommen, werden die drei eines besseren belehrt: Das Hotel liegt soweit ab vom Schuss, dass lediglich Stammgäste für ein paar Tage dort nächtigen, die weiblichen Angestellten sind sich alles andere als grün und der Koch meldet sich jeden zweiten Tag krank. Da steht Liesel, Marilyn und Alex jede Menge Arbeit bevor. Und als wäre damit das Chaos noch nicht perfekt, mischt die Liebe bei diesem bunten Reigen noch mit. Liesel findet den attraktiven Tierarzt Tom mehr als nur charmant. Gut dass Godrich, der „Hotelhund“, ein kleiner Hypochonder ist. Mit seiner Hilfe sollte es für Liesel doch ein leichtes sein, Tom näher zu kommen. Wäre da nicht dessen Verlobte! Den drei steht also ein aufregender Sommer bevor, an dessen Ende eine folgenschwere Entscheidung getroffen werden muss.

Autorinnen wie Sarah Monk und Romanen wie "Verliebt bis unters Dach" hat die weibliche Leserschaft kurzweilige Lesestunden zu verdanken. Die Handlung ist ein gelungener Mix aus Humor und Charme, aus traurigen und emotionalen Momenten, der seinen Leserinnen ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Sei es nun der Schlagabtausch zwischen Liesel und Marilyn, Alex` Fragen, was denn beispielsweise eine "Morgenlatte" ist (laut seiner Mutter Marilyn ein Werkzeug zum Reparieren kaputter Gegenstände), oder die elektrisierenden Begegnungen von Liesel und Tom - jeder Moment hinterlässt ein wohliges Gefühl beim Rezipienten. Das vorliegende Buch ist wie ein langer erholsamer Urlaub vom stressigen Arbeitsalltag. Eigentlich schade, dass dieser nach einem Abend schon wieder vorbei ist. Es sei denn, man behält sich das Glücksgefühl im Bauch noch für einen Moment länger.

Susann Fleischer
22.02.2010

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sarah Monk: Verliebt bis unters Dach. Aus dem Englischen von Annette Charpentier

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Blanvalet Verlag 2010
384 S., 7,95
ISBN: 978-3-442-37423-6

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.