Romane

Jane-Austen-Nostalgie trifft auf Bridgerton: Die Britin Sophie Irwin erzhlt von rauschenden Ballnchten im London zur Regency-Zeit

Kitty Talbot ist jung, hübsch und clever - leider aber auch arm wie eine Kirchenmaus. Als ihr Verlobter sie sitzen lässt, stehen Kitty und ihre vier Schwestern vor dem Ruin, denn die Spielschulden ihres verstorbenen Vaters können sie aus eigener Kraft niemals begleichen. Also wagt Kitty sich für ihre Schwestern auf das gefährlichste Schlachtfeld im England des Jahres 1818: die Bälle der Lords und Ladys in London. Obwohl die unkonventionelle Kitty sich mindestens so viele Feinde wie Freunde macht, erliegt bald ein märchenhaft reicher Junggeselle ihrem Charme. Doch dessen älterer Bruder, Lord Radcliffe, durchschaut Kittys Spiel und unternimmt alles, um eine Hochzeit zu verhindern.

Eigentlich wäre Lord Radcliffe ein wunderbar ebenbürtiger Gegner für Kitty - hätte die Liebe nicht längst ihre eigenen Pläne. Mit ihrem Charme und Witz kann Kitty nicht nur den Leser, die Leserin problemlos um den Finger wickeln, auch der Adel sollte sich besser gefasst machen! Kitty bekommt nämlich meistens, was sie will. Darüber hinaus ist sie eine Frau zum Verlieben. Und ehe sie es sich versieht, kommen sie und Lord Radcliffe sich näher. Sogar viel zu nahe? Scheint er doch eher zu der Kategorie "Mann der schwierigen Sorte" zu gehören. Im Gegensatz zu seinem Bruder, der Kitty nach allen Künsten den Hof macht. Doch wie so oft im Leben, und zu Kittys persönlichem Verdruss: Das Herz will, was das Herz will ...

Hoch romantisch, voller historischem Charme und dabei erfrischend zeitgemäß - Sophie Irwins historischer Liebesroman "Wie man sich einen Lord angelt" ist die perfekte Mischung aus Jane-Austen-Nostalgie und der Netflix-Serie "Bridgerton". Dieses Debüt zaubert insbesondere Frauen ein breites sowie glückseliges Lächeln auf die Lippen. Denn es macht amüsanten Spaß vom ersten bis zum letzten Satz. Was man hier in die Hände bekommt, ist eine unterhaltsame Geschichte mit einer selbstbewussten Protagonistin, witzigen Wortgefechten, Intrigen und vielem mehr. Perfekt zum Entspannen und Wegtauchen aus der Realität. Die britische Autorin und ihr Erstling bleiben hoffentlich kein One-Hit-Wonder!

Das Herz macht Freudensprünge, sobald man einen Roman von Sophie Irwin zu lesen beginnt. "Wie man sich einen Lord angelt" bedeutet ein charmantes, berührendes und berauschendes Vergnügen für alle Leser:innen von Jane Austen oder der "Brigerton"- bzw. "Downton Abbey"-Reihe. Diese kommen bei solch einer Lektüre voll auf ihre Kosten. Da hätte das vorliegende Buch auch gerne mindestens 100 Seiten dicker ausfallen dürfen.

Susann Fleischer 
08.08.2022

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Sophie Irwin: Wie man sich einen Lord angelt. Aus dem Englischen von Kristina Koblischke, Hannah Brosch

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Knaur Verlag 2022 352 S., 12,99 ISBN: 978-3-426-52918-8

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.