Krimis & Thriller

Wiebke Lorenz neuer Roman - Psychothrill vom Feinsten

Es ist Liebe auf dem ersten Blick, als Lena und Daniel sich begegnen. Allerdings ist Daniel depressiv und haltlos, gefangen in einer unglücklichen Ehe. Lena schenkt ihm neuen Lebensmut. Er lässt sich von seiner Frau scheiden und nimmt sogar den Bruch mit seiner elfjährigen Tochter Josy in Kauf. Die beiden heiraten und es wächst der Wunsch nach einem Baby. Doch die Jahre vergehen, ohne dass Lena schwanger wird. Erst als sie die Hoffnung schon fast aufgegeben haben, geschieht das Wunder. Lena erwartet ein Kind. Sie ist der glücklichste Mensch der Welt - jedenfalls bis zu jenem Tag kurz vor der Geburt, als Daniel bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt. Lena droht an ihrer Trauer zu zerbrechen. Aber für die kleine Emma muss sie stark sein.

Trotz Kummer und Schmerz versucht Lena für ihre Tochter eine gute Mutter zu sein. Ihr zur Seite steht Daniels Mutter. In dieser schweren Zeit wird Esther Andersen zu Lenas größter Stütze, zu einer guten Freundin. Aber auch sie kann nicht verhindern, dass Lena sich plötzlich in der Hölle wiederfindet. Wenige Wochen nach Daniels Tod entdeckt Lena in Emmas Wiege eine Warnung: "Kein Wort zu irgendwem, oder deine Tochter stirbt." Offenbar wurde das Kind entführt. Sofort fällt Lenas Verdacht auf Josy. Das Mädchen hasst sie. Lena macht sich auf die Suche nach Josy. Von der jedoch fehlt jede Spur. Sie scheint wie vom Erdboden verschluckt. Lenas schlimmsten Befürchtungen scheinen sich zu bestätigen. Sie muss Josy um jeden Preis finden.

Dann begeht erst Josys Mutter Selbstmord, kurz danach ihr Stiefvater. Lena versteht nichts mehr. Was geht hier bloß vor sich? Nur so viel ist klar: Lena soll büßen. So will der/die Entführer(in) beispielsweise, dass Lena ihrem geliebten Hund eine Pfote abscheidet. Für Emma würde sie alles tun. Auch sich selbst töten? Ihr bleiben nur wenige Stunden Zeit, um den Täter endlich das Handwerk zu legen. Neben Josy kommt auch das Ehepaar Babette und Sebastian Schuster als Täter in Betracht. Sie geben Lena die Schuld an dem plötzlichen Kindstod ihres Babys. Soll sie nun mit ihrem Leben dafür bezahlen? Und welche Rolle spielt Niklas Krohn in diesem perfiden Katz-und-Maus-Spiels? Fragen über Fragen, aber keine Antworten ...

Einen Thriller von Wiebke Lorenz zu lesen, ist, als fiele man in einen Alptraum - in einen, aus dem man am liebsten niemals wieder erwachen möchte. Nicht anders ergeht es einem bei der Lektüre von "Bald ruhest du auch". Mehr Nervenkitzel und erzählerische Raffinesse findet man sonst nur noch in den Romanen US-amerikanischer Topautoren wie Harlan Coben, Michael Connelly oder David Baldacci. Die deutsche Schriftstellerin ist wahrlich eine Meisterin ihres Fachs. Hier bekommt man volle Leseaction ab dem ersten Satz. Und die letzten ein-, zweihundert Seiten lesen sich wie im Rausch. Es ist schier unmöglich, das vorliegende Buch aus der Hand zu legen. Es fesselt einen, und zwar gnadenlos! Nach so guter Spannung wird man glatt süchtig.

Unterhaltung, die absolut atemberaubend ist und einfach nur genial - "Bald ruhest du auch" kostet einem das Seelenheil. Kaum hat man mit dem Lesen begonnen, schnellt der Puls in schwindelerregende Höhe, bekommt man Gänsehaut am ganzen Körper und ist am Schluss ganz fertig mit den Nerven. Wiebke Lorenz jagt ihren Lesern einmal mehr ordentlich Angst ein. Ohne jeden Zweifel: Lorenz' Romane bedeuten Thrill-Time der einsamen Spitzenklasse.

Susann Fleischer
13.04.2015

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Wiebke Lorenz: Bald ruhest du auch. Thriller

Mnchen: Diana Verlag 2015
448 S., 14,99
ISBN: 978-3-453-29171-3

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.