Krimis & Thriller

Ein Krimischmker mit dem gewissen Etwas

Kassel, März 1821: Die Mätresse des hessischen Kurfürsten wird nach Märchenart bestialisch ermordet. Die einzigen Indizien weisen ausgerechnet auf Jacob und Wilhelm Grimm. Weil die Polizei nicht in Adelskreisen ermitteln kann, die sich lieber Bericht erstatten lassen, anstatt Fragen zu beantworten, kommen den Grimms Jenny und Annette von Droste-Hülshoff zur Hilfe. Ein Zitat aus einer der Geschichten, welche die Schwestern zur Märchensammlung der Grimms beigetragen hatten, war bei der Leiche gefunden worden. Doch es soll nicht bei der einen Toten bleiben. Kurze Zeit später wird die Leiche eines Studenten gefunden, mit einem halb angebissenen Apfel in der Hand. Und einem Blatt Papier neben sich: "Weiß wie Schnee, rot wie Blut, schwarz wie Ebenholz." Vom Täter fehlt jede Spur. #

Bei ihrer Suche müssen sich die vier aber auch ihrer Vergangenheit stellen: Vorurteilen, Zuneigung, Liebe und Hass, und diese Aufgabe ist nicht weniger schwierig. In einer Zeit, wo am Theater in Kassel ein Beifallsverbot erteilt wird, damit Stücke nicht politisch missbraucht werden können, Zensur und Überwachung in deutschen Fürstentümern wieder Einzug halten und von Frauen nur Unterordnung erwartet wird, sind Herz und Verstand gefragt. Während die Brüder Grimm sowie Jenny und Annette von Droste-Hülshoff alles versuchen, dieser Mordserie ein jähes Ende zu bereiten, sieht die Polizei ausgerechnet in Jacob einen Verdächtigen. Erst wenn sie dem Schuldigen das Handwerk legen, müssen die Grimms nichts mehr befürchten - auch nicht, wie einige ihrer Märchenfiguren zu enden ...

Krimiunterhaltung, die ohne jeden Zweifel das Beste vom Besten ist - Tanja Kinkel sorgt stets für Spannung der einsamen Spitzenklasse. In ihren Büchern steckt Ermittlungsarbeit mit absolutem "Wow!"-Effekt. "Grimms Morde" übertrifft (fast) alles. Die Story macht einen ganz sprach- und atemlos. Während der Lektüre vergisst man nicht nur die Welt vollkommen um sich herum. Man würde es nicht einmal merken, wenn neben einem eine Bombe explodieren würde. Denn solch ein Historienerlebnis fesselt einen gnadenlos. Die Schriftstellerin beherrscht das Schreibhandwerk so meisterlich wie einzig noch eine Rebecca Gablé. Geschickt verwebt Kinkel die privaten Verwicklungen von zwei der berühmtesten Geschwisterpaare der deutschen Literaturgeschichte in ein unglaubliches Verbrechen. Ein Mordsbuch.

Tanja Kinkel ist eine von Deutschlands besten Autorinnen historischer Romane. Ihre Werke gehören unbedingt in jedes Bücherregal. Diese nehmen einen ab dem ersten Satz mit auf eine Reise in vergangene Zeiten. "Grimms Morde" ist außerdem ein Meisterwerk der Krimiliteratur. Etwas Spannenderes gelänge nur den wenigsten. Und definitiv auch nichts Mörderischeres!

Susann Fleischer
11.12.2017

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Tanja Kinkel: Grimms Morde

CMS_IMGTITLE[1]

Mnchen: Droemer Verlag 2017
480 S., 22,99
ISBN: 978-3-426-28101-7

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.