Kinder- & Jugendbcher

Cowboy Klaus als Jubilumsausgabe

Er hei?t nicht Jim oder Bill wie gew?hnliche Cowboys, er hat auch kein Pferd und f?ngt keine K?he mit dem Lasso - nein, Cowboy Klaus ist anders. Er reitet nicht durch die Pr?rie, schl?ft nicht am Lagerfeuer und ist alles andere als furchtlos. Cowboy Klaus wohnt zusammen mit seinem Schwein Lisa und der Kuh Rosi auf seiner Farm "Kleines Gl?ck", die von einem Kaktuswald umgeben ist, der Banditen und Kojoten fernh?lt.

Seit seinem ersten Auftritt im Jahre 2008, als er sich in dem Buch "Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa" durch seinen Kaktuswald k?mpfen musste, um im Dorfladen einkaufen gehen zu k?nnen, sind f?nf weitere Abenteuer im Erstleseformat des Berliner Tulipan Verlags erschienen. Au?erdem hatte Cowboy Klaus 2011 seinen ersten Auftritt in der "Sendung mit der Maus" in der ARD. Das Autoren-/Illustratoren-Ehepaar Teich/Muszynski erntete f?r seine au?ergew?hnliche Cowboy-Figur viel Lob. Nicht nur die Auszeichnungen und Preise, mit denen die beiden in Berlin lebenden K?nstler ?berh?uft wurden, sondern auch der Gedanke, kleine Jungs mit den Geschichten des etwas schr?gen und doch so liebenswerten Cowboys zum Lesen zu animieren, motivierten sie immer wieder zu neuen Geschichten und lustigen Illustrationen.

Der aktuelle Band von Cowboy Klaus ist eine limitierte Sonderausgabe zum f?nfj?hrigen Bestehen des herausgebenden Tulipan Verlags. Sie enth?lt die B?cher "Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa", "Cowboy Klaus und das pupsende Pony" und "Cowboy Klaus und der fiese Fr?nk". In der schr?gen Geschichte ?ber das pupsende Pony begegnet Klaus dem Indianer Bitte-Recht-Freundlich, der zum Fotografen wurden, da er sich mit seinem pupsenden Pony nicht mehr unbemerkt irgendwo anschleichen kann. In "Cowboy Klaus und der fiese Fr?nk" muss sich Klaus allein auf den Weg zur Poststation machen, um seine Oma von der Postkutsche abzuholen. Unterwegs begegnet er dem steckbrieflich gesuchten Banditen Fr?nk, der den kleinen Cowboy zu einem Duell herausfordert.

Die Geschichten ?ber den kleinen Klaus mit dem gro?en Hut kehren das Klischee des harten, breitschultrigen Cowboys ins Gegenteil um und lassen Cowboy Klaus damit zu einer liebenswerten Figur werden, mit der sich kleine Jungen identifizieren k?nnen. Die ausdrucksstarken und witzigen Zeichnungen gehen mit dem Text eine perfekte Symbiose ein. Die Cowboy-Klaus-B?cher sind f?r Selbstleser ab der ersten Klasse geeignet, k?nnen aber auch als Vorleseb?cher ab einem Alter von vier Jahren zum Einsatz kommen.

Sabine Mahnel
06.08.2012

 
Diese Rezension bookmarken:

Das Buch:

Eva Muszynski, Karsten Teich: Cowboy Klaus - Das pupsende Pony und andere Geschichten. Jubilumsband. Mit Illustrationen von Karsten Teich

CMS_IMGTITLE[1]

Berlin: Tulipan Verlag 2012
125 S., 14,95
ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-86429-110-4

Diesen Titel

Logo von Amazon.de: Diesen Titel können Sie über diesen Link bei Amazon bestellen.